04 Jul # 159 Podcast: Selbsterkenntnis als Schlüssel zu einem gesunden und erfüllten Leben – Interview mit Dr. Vasant Lad

** Melde Dich jetzt fürs Higher Self Home an
Das Fitnessstudio für deine spirituelle und persönliche Weiterentwicklung
**

✨ Bitte beachte, dass das Interview auf Englisch ist. Du findest die Übersetzung weiter unten. ✨

Im Podcast wartet heute ein wunderschönes und inspirierendes Interview mit Dr. Vasant Lad auf dich. Dr. Lad ist einer der wichtigsten Ayurveda Ärzte weltweit, der die ayurvedische Wissenschaft von Indien in die westliche Welt gebracht hat.

In unserem Gespräch tauchen wir in die Weisheit des Ayurveda ein und wir wir dieses Wissen ganz bewusst anwenden können, um uns selbst besser kennenzulernen und ein erfülltes und gesundes Leben zu erschaffen.

In diesem Interview erfährst du:

  • Was Ayurveda ist und wie du die Wissenschaft des Lebens für dich nutzen kannst
  • Warum Selbsterkenntnis der Schlüssel zu einem gesunden und erfüllten Leben ist
  • Wie du herausfindest, welche ayurvedische Konstitution du hast
  • Wie Ayurveda auch auf der psychologischen Ebene wirksam ist
  • Wie du aufhören kannst dich mit anderen Menschen zu vergleichen
  • Was Ängste in Wahrheit sind und wie du sie auflöst
  • Worum es im Leben eigentlich geht und warum unsere Beziehungen zu anderen Menschen so wichtig sind

 

Podcast: Selbsterkenntnis als Schlüssel zu einem gesunden und erfüllten Leben - Interview mit Dr. Vasant Lad Klick um zu Tweeten

Ich wünsche dir viel Freude und neue Inspiration mit der Folge! Ich freu mich riesig auf deine Gedanken zu der Folge unter dem aktuellen Post auf Instagram @lauramalinaseiler.


Deutsche Übersetzung anzeigen: Interview mit Dr. Vasant Lad

Laura:
Hallo?
Hallo, Dr. Lad?

Dr. Vasant Lad:
Hi, ja, hier spricht Dr. Lad.

Laura:
Hallo, ich freue mich so!
Ich bin Laura Seiler aus Deutschland.

Dr. Vasant Lad:
Ich freue mich Deine Stimme zu hören.

Laura:
Es ist mir auch eine Freude
Deine Stimme zu hören und mit Dir zu sprechen.
Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

Dr. Vasant Lad:
Gern geschehen.

Laura:
Danke.
Ich bin mir nicht sicher,
ob Du weißt, wer ich bin.
Aber es ist auch nicht so wichtig.
Wir werden unser Gespräch für den
Podcast hier in Deutschland aufnehmen,
wenn das für Dich in Ordnung ist?

Dr. Vasant Lad:
Ja.

Laura:
Super! Toll!

Wenn Du bereit bist,
dann würde ich einfach anfangen.

Bist Du einverstanden?

Dr. Vasant Lad:
Einverstanden.

Laura:
Großartig!
Dr. Lad, es ist mir eine große Freude
mit Dir zu sprechen,
und dieses Interview durchzuführen.
In meinem Podcast stellen sich
meine Gäste immer selbst den Zuhörern vor.
Also, wer bist Du?
Was machst Du und wo bist Du gerade?

Dr. Vasant Lad:
Mein Name ist Dr. Vasant Lad.
Gebürtig aus Indien.
Ich habe in Indien Ayurverdische Medizin studiert.
Wurde Ayurveda-Arzt,
ein uraltes indisches medizinisches System.
Aber jetzt,
lebe ich in Albuquerque, New Mexico,
in den Vereinigten Staaten.
Und ich betreibe ein Institut
mit dem Namen „Ayurvedic Institute“.
Gegründet wurde es
in den Jahren 1982 und 1983.
Und seit dem
ist es unser Hauptquartier.
Ich reise sehr viel,
zwischen der Ost- und der Westküste.
Ich reise auch
nach Deutschland und England.
Aber auch
nach Kanada und Südamerika.
Ich unterrichte dort Ayurveda.
Ich gebe Vorlesungen,
mache Seminare.
Ich schreibe Bücher
und veröffentliche auch Artikel.
Einige Artikel im Ayurveda Today Journal.
Ayurveda Today Journal
wird vom Ayurvedic Institute veröffentlicht.
Und ich schreibe regelmäßig
Artikel über Arthritis,
Rheuma, Ischias, Herzprobleme,
das Diabetes-Gerücht,
und über so viele andere
Probleme des Übergewichts.
Das ist also meine Routine,
der ich folge.
Jedes Jahr fahre ich nach Deutschland,
um Ayurveda zu lehren,
mit Hilfe von Dr. Gramminger.

Laura:
Das ist toll!
Wenn ich es richtig verstanden habe
und was ich über Dich gelesen habe ist,
dass Deine Vision und Mission ist,
seit Du in die westliche Welt aus Indien gekommen bist,
Dein Wissen über Ayurveda,
die Wissenschaft Ayurveda
in die westliche Welt zu bringen.
Ist das richtig?

Dr. Vasant Lad:
Ja, das ist richtig,
das ist meine Mission,
ayurvedische Heilkunst,
ayurvedisches Wissen und ayurvedische Prinzipien,
ayurvedischen klinischen Ansatz zur Balance
unseres Lebens, Körpers,
Geistes und Bewusstseins.
Um Krankheiten zu heilen.
Das ist meine Mission
und ich tue das seit…
länger als…
Seit 35 Jahren.

Laura:
Ok, und jetzt stellen wir uns vor,
wir gehen 35 Jahre zurück.
Zum jungen Dr. Lad.
Nimm mich mit in jene Zeit,
Du warst damals in Indien.
Wie kam es zu diesem Gedanken,
zu dieser Berufung?
Dass Du sagtest, ich müsse
in die Staaten und nach Europa gehen,
in die westliche Welt,
um Ayurveda zu lehren.
Über die Heiltechniken zu sprechen.

Dr. Vasant Lad:
Ja, das ist eine sehr schöne Frage.
Das war tatsächlich mein Vater.
Er arbeitete mit Mahatma Gandhi.
Er war ein Freiheitskämpfer.
Er liebte Ayurveda.
Er war eine Art Mediziner
für ayurvedische pflanzliche Heilmittel.
Sogar meine Oma
war eine ayurvedische Kräuterheilerin.
Ayurveda ist unser Erbe.
Es ist dort in unserer Kultur,
in unserem Haus.
Ich habe einen Guru
und mein Guru sagte mir,
dass ich ins Ausland gehen werde,
nach England, Amerika, Deutschland,
um dort Ayurveda zu lehren,
mit der wundervollen Aufgabe
die ayurvedische Mission
in der westlichen Welt zu verbreiten.
Da war ein Samen in meinem Herzen gesät,
schon im frühen Alter,
habe ich Ayurveda gelernt.
Ich wurde Ayurveda-Student, dann
Ayurveda-Mediziner, Ayurveda-Oberarzt,
Auch Stellvertretender Superintendent des Direktors des Ayurveda-Krankenhauses in Pune.
Ich habe Ayurveda unterrichtet
und Vorträge gehalten über Ätiologie,
Symptomatologie, Pathologie
und das Behandlungsprotokoll in Ayurveda.
Dann wurde ich Professor
auf der Pune University.
Das war früher.
Ich habe mich dann
mit einem Amerikaner angefreundet.
Er brachte mich nach Amerika.
Er sah meine Arbeit in Pune,
Wie ich spreche,
wie ich mit den Menschen umgehe.
Wie ich Menschen heile.
Er wurde tief berührt und sagte:
Du solltest nach Amerika fahren.
Die Menschen werden Dich lieben.
Ich sagte, Amerika sei so fortgeschritten im Bereich der Wissenschaft, Technologie, Medizin.
Und Ayurveda sei ein
5000 Jahre altes medizinisches System.
Wie werden die Menschen reagieren?
Er sagte, nein nein! Er hatte es gesehen.
Er sagte, die Leute werden es lieben.
Sie sind hungrig nach diesem Wissen.
Er hat mich nach Amerika gebracht.
Sein Name ist Lanny Blank
und seitdem reisen wir gemeinsam
und unterrichten Ayurveda.
Wir führen Seminar und Symposien durch.
Ich gebe Ayurveda Workshops.
Es geht um Blüten, Pflanzen,
Fruchtbarkeit und diese ayurvedischen Sachen.

Laura:
Ich lese viel und für mich
ist es immer interessant zu verstehen,
wie die Leute denken und
was mit Dir passiert ist, weil ich denke,
es war
ein starker Ruf vor 35 Jahren.
Es war ein sehr starker Ruf,
als Dein Guru zu Dir sagte,
eines Tages wirst Du in die westliche Welt gehen und du wirst den Menschen Ayurveda bringen.
Was ist damals in Dir vorgegangen?
Hattest Du Angst?
Warst glücklich?
Wie hast Du Dich gefühlt?
Oder hat sich das richtig angefühlt?

Dr. Vasant Lad:
Ich liebe was ich tue und ich mache das was ich liebe.
Tun und lieben gehören zusammen.
Die Ayurveda Botschaft,
die ich von meinem Lehrer und Mentor gelernt habe,
war so lebendig, so dynamisch,
so tiefgründig, so spirituell, so praktisch
und das gab mir eine solche Energie
zu reisen, um mit den Leuten sprechen.
Über die Existenz
des Ayurveda Systems zu sprechen.
Über Prakriti, die Dosha Konstitution.
Über Vikriti, den aktuelen Zustand des Körpers.
Und ihr solltet sich selbst kennen.
Das Wissen über sich selbst,
ist die Grundlage des Lebens.
Wenn wir nicht wirklich wissen,
wer wir sind,
haben unser Wissen,
unsere Würde, unser Abschluss keinen Wert.
Denn wir sind völlig unwissend
über unsere Verfassung,
unsere Prakriti
und unsere Vikriti.
Wir wissen nicht, wie wir essen sollen
und was wir essen sollen.
Wir wir auf die Umwelt reagieren sollen.
Unsere Ernährung, Lebensstil
und die Umwelt sind sehr wichtig,
um in Harmonie mit der Natur leben.
Und das ist eine
sehr schöne Lehre von Ayurveda.
Ja, wie lebt man in Harmonie
mit der Natur und der Umgebung.
Und am wichtigsten
ist der Umgang mit der Beziehung.
Unser Leben ist eine Beziehung.
Sein bedeutet in Beziehung sein.
In Beziehung zwischen
Ehemann und Ehefrau, Freundin – Freund,
Vater – Sohn, Tochter – Mutter.
All das. In diesen Beziehungen,
wenn wir nicht wissen, wie wir handeln,
wie wir reagieren,
wie wir jemanden beurteilen,
warum wir so handeln.
Hinter dieser Aktion steht Dosha.
Vata, Pitta, Kapha.
Wenn Pitta hoch ist, dann verurteilt man, man ist aggressiv und wettbewerbseifrig.
Wenn Vata hoch ist, dann hat man Angst, man ist unsicher oder nervös.
Wenn Kapha hoch ist, wird man schwer,
langsam, träge, schläfrig und deprimiert.
Diese Dinge passieren, es ist also eine Art Selbsterforschung.
Wir müssen unsere Beziehung
wie einen Spiegel betrachten.
Und in diesem Spiegel der Beziehung
unsere Gedanken und Gefühle verstehen.
Unsere Gedanken, Ängste und Sorgen.
Sich selbst zu kennen
ist wirklich möglich, in der Schule der Beziehung.
Beziehung ist die wirkliche Schule.

Laura:
Würdest Du sagen,
dass die Grundlage für ein
erfülltes Leben ist, sich selbst zu kennen?

Dr. Vasant Lad:
Natürlich!
Wenn du über deinen Körper, Geist,
deine Persönlichkeit Bescheid weisst,
und wenn du deine Persönlichkeit kennst,
dann wirst du verstehen.
Diese Wut kommt von Pitta,
und diese Angst von Vata.
Ich fühle mich traurig, unglücklich, wertlos und depressive, wegen Kapha.
Dann kann ich Vata, Pitta, Kapha benutzen, um meine Depression zu heilen.
Ich kann meine Wut heilen,
meine Ängste und auch meine Sorgen.
Lass uns vorstellen, dass es
viele Menschen gibt,
die gerade den Podcast hören.
Vielleicht haben sie sich jetzt gefragt,
wie kann ich anfangen mich zu erkunden?
Wie kann ich anfangen
mich selbst kennenzulernen?
Aus der ayurvedischen Perspektive?
Was würdest Du sagen,
wo fängt man an?
Meine Persönlichkeit im Allgemeinen heißt Prakriti.
Meine Größe, mein Gewicht.
Generell haben Vata-Typen
geringes Körpergewicht,
und sie verlieren
schnell an Gewicht.
Pitta-Typen haben mäßig helle Haut,
zurückweichenden Haaransatz,
und auf Sonnenlicht
sehr empfindliche Augen.
Kapha-Typen haben große Körpermaße,
und sie haben einen starken, stämmigen Körper,
sie sind langsam,
gehen langsam, sprechen langsam.
Das ist das Verhältnis von Vata, Pitta und Kapha.
Aber wir sind nicht
zu hundert Prozent Vata, Pitta, Kapha.
Wir sind eine Mischung
von Vata, Pitta, Kapha.
In meinem Buch
„Ayurveda. Die Wissenschaft der Selbstheilung“,
und auch in vielen anderen Büchern,
gibt es eine schöne Tabelle
zu Vata, Pitta, Kapha.
Es beschreibt das Körpergewicht,
Größe, Farbe, Haare,
Nase, Augen,
Brust, Tempo, Bauch, Gelenke.
Auf diesen physischen Beobachtungen
basiert die psychologische Natur.
Vata Menschen sind aktiv,
unproduktiv, sie gehen schnell,
sie sprechen schnell
und sie lieben scharfes, gewürztes Essen.
Sie lieben Wärme, sie hassen Kälte.
Pitta Menschen sind brilliant, intellektuell.
Sie haben so viel Wärme,
dass sie nicht zu viel Hitze vertragen.
Und sie lieben süßes Essen.
Scharfes, würziges Essen mögen sie nicht.
Kapha Menschen sind stark,
robust, und sie lieben Milchprodukte.
Yoghurt, Eis.
Da sind sehr interessante Beobachtungen,
wenn wir unseren Körpertyp kennen.
Sogar in der modernen Medizin,
in der Psychophysiologie,
spricht man von
Kampf-oder-Flucht-Reaktion.
Flucht, bedeutet der Situation zu entkommen.
Das ist Vata.
Kämpfen bedeutet die Kontrolle zu übernehmen und zu kämpfen.
Das ist
Pitta.
Denke an Football-Spieler,
die in der Ecke erstarren und nichts tun.
Dies sind interessante Eigenschaften
von Kapha, Pitta und Vata
in unserem Alltag.
Sehr interessant ist,
dass Vata-Menschen
anfällig für Arthritis,
Rheuma und Ischias sind.
Pitta-Menschen sind anfällig
für Nesselsucht, Hautausschlag,
Übersäuerung,
andere Säure-Krankheiten.
Kapha-Menschen sind
sehr mollig schwer,
sie neigen zum Übergewicht,
Bluhochdurck, Diabethis,
hohes Cholesterin
und die Tendenz zum Herzanfall.
Es ist sehr interessant,
dass unser Körptertyp
uns sagen kann, was passiert.
Würdest du sagen,
dass das der erste Schritt,
um herauszufinden, was ich bin.
Pitta, Kapha oder Vata.
Das wäre also der erste Schritt,
um herauszufinden, was ich bin.
Und von diesem Punkt
sehen wir,
ok, interessant,
weil ich dieser Typ bin…
was ich denke,
was wirklich interessant war,
dass es eine Verbindung
zwischen deiner Psyche gibt,
zwischen dem was du isst,
was du denkst, wie du dich benimmst,
dass alles miteinander verbunden ist
und nicht getrennt.
Vata-Menschen essen schnell,
und wenn sie Luft schlucken,
fangen sie an zu rülpsen,
sie neigen zu Verstopfungen, Blähungen.
Pitta-Menschen sind sehr
wählerisch was das Essen betrifft.
Sie wollen eine
besondere Art von Essen.
Und sie haben
einen Geschmack im Mund.
Sie lieben es, ein Buch zu lesen,
während sie essen.
Sie lieben es zu reden, reden, reden
über Politik während sie essen.
Kapha-Menschen essen einfach nur.
Volle Aufmerksamkeit auf das Essen,
sie sehen dabei auch nicht fern.
So wie wir essen, trinken, gehen,
es ist alles verbunden,
mit Vata, Pitta, Kapha.

Laura:
Das ist erstaunlich!
Und von einer psychologischen Perspektive,
würdest Du sagen,
dass es auch eine Verbindung gibt
zwischen Krankheiten wie Depressionen?
Sagen wir den modernen Krankheiten, die wir besonders in der westlichen Welt haben?
Zwischen der Nahrung, die wir essen,
und der Art und Weise,
wie wir denken,
und dass wir vielleicht
uns selbst nicht kennen?

Dr. Vasant Lad:
Ja, das ist Psychologie,
die Depression zum Beispiel.
Ayurveda besagt, dass aufgrund
der falschen Ernährung, Lebensstils,
unser Körper eine Verschlechterung
und Provokation erfährt.
Wenn ein magerer Vata-Typ
schwarze Bohnen und Kichererbsen isst,
joggt, springt, einen völlig
unberechenbaren Lebensstils führt,
wird sein Vata ansteigen.
Pita-Mensch ist eine
helle und brillante Person,
isst scharfen Cayennepfeffer,
Curry, Chili, Zitrusfrüchte, Obst.
Trinkt Whiskey und arbeitet unter brennender Sonne,
seine Pitta wird ansteigen.
Das gleiche mit Kapha-Menschen.
Sie essen Milchprodukte, Käse,
Joghurt, Eis, Weizen, Fleisch.
Ihr Kapha wird steigen.
Vata, Pitta, Kapha
reisen durch den Körper
und beeinflussen den Geist.
Wenn der Geist eine Vata-Person
betroffen ist, wird sie unsicher,
sie hat Angst, Sorgen.
Eine leichte Depression.
Diese leichte Depression,
wie ein Hauch von Depression.
Pitta-Mesnchen sind sehr
aggressiv, wettbewerbseifrig, erfolgreich.
Wenn sie in ihrem Leben oder Business versagen,
fühlen sie sich so traurig und depressiv.
Sie sind selbstkritisch
und sie können Selbstmordgedanken haben.
Wenn sie deprimiert sind,
können sie Selbstmord begehen.
Kapha-Menschen würden
wenn sie deprimiert sind.
nur Schokolade und nur Süßes essen,
sie lieben es zu essen.
Sie werden mollig, mollig und molliger.
Es ist also wirklich wichtig,
das herauszufinden.

Laura:
Das ist Dosha, richtig?

Dr. Vasant Lad:
Die Dosha Konstitution.
Wir können es
durch Selbstbeobachtung herausfinden.
Und dadurch können wir sagen,
ich bin eher Pita, Vata oder Kapha.
Genau,
durch objektive Selbstbeobachtung.

Laura:
Würdest du sagen, dass Meditation
eine große Rolle im Ayurveda Lebensstil hat?

Dr. Vasant Lad:
Ja, ich glaube an einen Lebensstil
aus einer Diät, Yoga, Pranayama, Meditation.
All dies hat eine unglaubliche Wirkung
auf unsere Heilung.
Eine therapeutische Wirkung.
Denn wenn wir meditieren,
sitzten ruhig, beobachten den Atem,
weiß ich, dass ich einatme,
also atme ich ein.
Ich weiß, dass ich ausatme
und ich atme langsam aus.
Wenn Du für vier Sekunden einatmest,
ein, zwei, drei, vier Sekunden.
Dann atmest Du langsam aus,
damit du acht Sekunden ausatmen kannst.
Das heißt, dass die Atmung
langsamer und länger wird, als am Anfang.
Einfach nur durch das ruhige Sitzen
und das Beobachten.
Einatmen, ausatmen.
Der Atem ist immer Gegenwart.
Und im Jetzt atmen wir.
Und atmen ist so schön,
weil wir mit Achtsamkeit atmen.
Wir atmen aufmerksam.
Und wenn wir aufmerksam
ein und ausatmen,
stellen sich automatisch alle Gedanken,
Gefühle, Emotionen ein
und du gelangst zu der ewigen Gegenwart.
In dieser ewigen Gegenwart
liegt das Bewu sstsein.
In diesem Bewusstsein
liegt die Klarheit.
In der Klarheit
liegt das Mitgefühl.
In diesem Mitgefühl
liegt die Liebe.
Die Meditation ist also
die Liebe zur Liebe.
Die Liebe zum Leben.
Die Liebe zur Existenz.
Die Liebe zur Ewigkeit.
Die Liebe zum unseren Gott.
Es gibt einen Gott in unserem Herzen.
Er ist das reinste Bewusstsein.
GOD – G steht für Gouverneur,
O für den Treiber, D für die Befreiung.
Diese Energie Gott,
ist nichts anderes als Bewusstsein.
Bewusstsein ist ewig.
Bewusstsein ist zeitlos.
Bewusstsein ist zutiefst schön.
Wenn man darauf achtet,
Beobachte Deine Atmung.
Gibt es zwischen den Atembzügen
eine stille Pause.
Bleib einfach in der Pause.
Es ist eine schöne Sache.
Atmen und denken passiert parallel.
Atmung ist physiologischer Teil der Atmung.
Während das Denken
ein geistiger Teil des Atmens ist.
Wenn man also auf die Atmung achtet,
einatmen,
ausatmen,
und in der Stille anhalten,
bleibt das Denken auf ein Mal aus.
In dieser Lücke
zwischen zwei Atemzügen
Existiert man ohne Atem.
In dieser Lücke
zwischen zwei Atemzügen,
wirst du zeitig sein.
In dieser Lücke
zwischen zwei Atemzügen,
gibt es keinen Geist, keine Zeit,
keinen Atem.
nur reines Bewusstsein.
Das ist Gott!
Ja.
Gott ist ist im Herzen jeder Person
in Form von Lücke
zwischen zwei Atemzügen,
Lücke zwischen zwei Gedanken.
In dieser stillen Lücke
liegt der Frieden.
In diesem Frieden
liegt die Glückseligkeit.
Alles ist also der Ausdruck von Gott.
Der schöne Baum,
die schöne Nacht auf dem Wasser.
Ein außergewöhnlich
schönes Gesicht einer Frau.
Das unschuldige Gesicht
eines Kindes.
Der Moment,
wenn du dir eine Blume anschaust.
Wenn du auf die Menschen schaust.
Schau dir die schönen Wolken
am Himmel an.
Aufgehende Sonne,
untergehende Sonne.
All dies ist der Ausdruck unseres Bewusstseins,
und deshalb ist Gott
in unserem Geist.
Gott ist im Vogel, im Baum,
in der Blume, in den Menschen,
Gott ist die Schönheit!
Satyam, Shivam, Sundaram.
Satya bedeutet Wahrheit.
Shivam bedeutet heiliges Geheimnis.
Und Sundaram bedeutet Schönheit.
Schönheit, Existenz, Bewusstsein.
Sie gehören zusammen.
Ja.
Wenn man meditiert,
als Vata, Pitta oder Kapha-Person,
Vata wird sinken.
Pitta wird sinken,
Kapha wird sinken
und ein Gleichgewicht zwischen
Vata, Pitta, Kapha wird hergestellt.
Dieses Gleichgewicht ist Glück,
Freude, Leben und Langlebigkeit.
Ayuveda ist die
Wissenschaft der Langlebigkeit.
Glückliches Leben für hundert Jahre.
Lebe glücklich und gesund.
Begegne den Menschen 100 Jahre lang.
Lass uns 100 Jahre lang
miteinander reden.
Lass uns 100 Jahre lang
miteinander leben.
Und lass uns hier für
100 Jahre exisiteren.
Das ist möglich,
wenn wir uns Gott nahe bringen.
Gott ist Bewusstsein,
Gott ist Liebe,
Gott ist Schönheit.
Gott ist Existenz.
Ja.

Laura:
Das ist wirklich wunderschön erklärt.
Ich stimme absolut zu,
dass in dieser Lücke der Ort ist,
an dem wir Gott erleben können,
und dass Gott alles ist,
was wir erleben können.
Ich glaube, dass wir gerade anfangen,
zu diesem Wissen
oder zu dieser Wahrheit,
zu dieser Schönheit zurückzukehren.
Vielleicht kannst Du es auch fühlen,
dass gerade eine
Bewusstseinsveränderung stattfindet.
Vor allem in der westlichen Welt.
Eine Öffnung zur Spiritualität,
und die Wiederverbindung
mit diesem Bewusstsein,
mit dieser Aufmerksamkeit.
Die überall ist.

Dr. Vasant Lad:
Das ist absolut richtig, Laura.
Du liegst so richtig, Laura.
Es gibt eine Verschiebung
der Bewusstseinsparadigmen.
Ja.
Das ganze globale Bewusstsein
ist im Wandel.
Einerseits gibt es
das nukleare Wettrüsten.
Andereseits gibt es
Chaos auf dieser Welt.
Terrorismus.
Gleichzeitig, gibt es eine positive
Veränderung im globalen Bewusstsein,
Die ganze westliche Welt
wird spirituell.
Ja, das ist schön,
wirklich wunderschön.
Ich kann es nachfühlen,
was Du gesagt hast,
wie du dieses Bewusstsein,
die Energie Gottes, die Schönheit,
die Liebe beschrieben hast.
Ich denke, dass diese Worte
unsere Herzen anders berühren,
als es normale Worter tun.
Weil wir auf einer anderen Ebene
fühlen können, dass sie wahr sind.
Der Zweck des Lebens nach Ayurveda.
Der Zweck des menschlichen Lebens ist
sich selbst wahrzunehmen.
Wer bin ich?
Wie ist meine Konstitution?
Was ist meine Absicht in diesem Leben?
Und…
kann ich mein Leben
in Beziehung leben,
mit Klarheit, mit Mitgefühl,
mit Kommunikation.
Nicht zu urteilen,
nicht zu kritisieren
und nicht zu vergleichen.
Vergleich ist ein Gift.

Laura:
Ja, das sag ich auch immer.
Nicht kritisieren, nicht beurteilen,
nicht bewerten, nicht vergleichen,
sondern mit dem sein,
was ist.
Ich habe eine Frage dazu.
Du lebst in den Vereinigten Staaten,
und ich denke, die Vereinigten Staaten
sind genauso wie Deutschland
und andere europäische Länder.
Wir sind sehr wetteifernd.
Es ist ein sehr wetteiferndes System
in dem wir leben
Vom Kindesalter an
lernen wir zu konkurrieren.
Uns zu vergleichen
und zu messen.
Wie können wir daraus kommen?
Wie können wir in diesen
nicht beurteilenden Zustand zurückfinden?

Dr. Vasant Lad:
Das ist eine tolle,
wunderschöne Frage, Laura.
Warum vergleichen wir?
Warum konkurrieren wir?
Unter dem Strich,
wir haben Angst.
Die Angst etwas nicht zu erreichen.
Dir Angst vor dem Verlust.
Die Angst davor
ein Niemand zu sein.
Diese Angst also
ist die Wurzel des Vergleichs,
Wettbewerbs, Aggressivität.
Und der Gewalt.
Wenn wir also
unsere Angst beobachten.
Lassen wir die Angst hochkommen,
lassen wir die Angst
ihre Geschichte zu erzählen,
Was ist die Angst in meinem Herzen?
Warum habe ich Angst?
Was ist die Ursache für meine Angst?
Wenn wir diese Angst zulassen
und sie loslassen,
sie beobachten,
ihre Natur und die Struktur erkennen,
dann erkennt man erstaunt,
dass nur einen halben Zoll
hinter der Angst
gibt es Liebe ist.
Liebe ist nicht
das Gegenteil von Angst,
aber Angst ist
das tödliche Gegenteil von Liebe.
Deshalb sind wir alle
besessen von Angst.
Die Angst
den Ehemann zu verlieren.
Angst davor
XGeld zu verlieren.
Den Job zu verlieren
oder den Status.
Dann neigen die Menschen
zur Konkurrenz.
Sie werden aggressiv und gewalttätig.
Selbsterfoschung bedeutet
unsere eigene Angst zu erfoschen.
Unsere eigene Unsicherheit.
Unsere eigene Einsamkeit.
Und das ist großartig.
Denn ich werde erkennen,
ich bin die Welt und Welt bin ich.
Ich habe Angst in meinem Herz,
also gibt es Angst in dieser Welt.
Ich habe Wut in meinem Herz,
also gibt es Wut in dieser Welt.
Angst, Wut,
Sorge, Unsicherheit,
all diese negativen Aspekte
des Lebens
sind da.
In uns allen.
Wir müssen es beobachten,
wir sollten es nicht unterdrücken.
Wir sollten nicht
darüber philosophieren,
sondern die Angst und die Unsicherheit
ihre Geschichte erzählen lassen.
Wenn Du deine eigene Angst
und Unsicherheit beobachtest,
wirst du erkennen,
dass diese Angst
ihre Wurzel in der Liebe hat.
Das ist so schön.

Laura:
Hast Du manchmal Angst?

Dr. Vasant Lad:
Ja.
Wenn du an
die tiefe Wurzel der Angst gehst,
wird sich die Angst in
pure Liebe auflösen.
Und Liebe ist Freiheit,
Liebe ist Klarheit,
Liebe ist Mitgefühl.
Und Liebe ist Fürsorge.
Also Fürsorge,
Mitgefühl, Klarheit,
das ist der Ausdruck des Lebens.
Die Liebe.
Also, versuchen wir dies
alles alltagstauglich zu machen.
Stellen wir uns vor,
ich bin eine Unternehmerin.
Und es gibt jemand anderes,
der auch ein Unternehmer ist.
und vielleicht nimmt diese Person
mir etwas weg.
Oder ich vergleiche mich selbst
mit dieser Person.
Ich glaube,
dass er oder sie besser ist.
Und das ist die Angst.
Die Angst vor dem Verlust.
Richtig.
Absolut richtig.
Was mache ich
in diesem Moment?
Sollte ich mich hinsetzen?
Meine Augen schließen? Atmen?
Die Angst fühlen?
Denn manchmal ist die Angst
sehr schwierig und sehr gemein.
Manchmal verkleidet sich
die Angst als etwas anderes.
Manchmal ist die Angst schneller
als unser Bewusstsein.
Als unsere Erkenntis
in diesem Moment.
Weil die Emotionen so stark sind.
Hast du einen Rat für unseren Alltag,
wenn wir von
den Emotionen so überwältigt werden,
Im Alltag müssen wir Achtsamkeit üben.
Ohne Achtsamkeit
sind wir nicht im Bewusstsein.
Wir werden
von der Angst erfasst,
von den Emotionen,
von unserem Verhalten.
Deshalb erleben wir Angst,
Vergleich, Konkurrrenz, Manipulation.
All das passiert aus Angst.
Wir haben Angst,
weil wir unachtsam sind.
Mangel an Bewusstsein,
Mangel an Achtsamkeit,
ist die Wiege der Angst.
So, wenn die Angst kommt,
kannst du deine Angst anschauen.
Die Angst ist immer neu.
Die Angst ist frisch.
die Angst ist lebendig.
Aber unsere Antwort auf die Angst
kommt aus der Vergangenheit.
Aus dem Vergangenem.
Aus der Erinnerung.
Wi haben eine
vorherige Erinnerung an die Angst.
Wenn die Angst
an die Oberfläche kommt,
sehen wir es ist Angst.
Ich will mich damit
nicht beschäftigen.
Wir beschriften die Angst,
packen sie ein, stauen sie,
unterdrücken sie
und wir akkumulieren sie auf diese Weise.
Unterdrückung, Akkumulation,
damit dringt die Angst tief in das Unterbewusstsein ein.
Dann wird die Angst unterbewusst.
Jedes Mal ist die Angst neu,
also lass die Angst kommen.
Angst bedeutet, dass ich mir nicht vollständig über mich selbst bewusst bin.
Deswegen wurde ich von Angst erfasst.
Wenn die Angst kommt,
kannst du deine Angst angucken
ohne das Wort Angst.
Das Wort Angst ist Erinnerung.
Es ist die Vergangenheit.
Schaue nicht auf
die gegenwärtige Angst,
aus der vergangenen
Erinnerung über die Angst.
Wenn du die Angst jedes Mal ansiehst,
sie ist neu, frisch und lebendig.
Sie ist dynamisch,
also schau sie dir an, beobachte sie.
Unterdrücke sie nicht, äußere sie nicht
und beschrifte sie nicht.
Richte deine gesamte
Aufmerksamkeit der Angst.
Und Achtsamkeit ist Freiheit.
Achtsamkeit ist Liebe.
Liebe deine Angst.
Und wenn du deine Angst liebst…
denn im Bewusstsein liegt
die Blüte der Angst,
und die Blüte der Angst,
ist das Ende der Angst.
Angst endet im puren Bewusstsein.
Angst endet in purer Liebe.
Die ganze Alchemie verändert sich.
Die gesamte Neurochemie verändert sich.
Das ist unglaublich
und sehr interessant.
Ich habe gerade verstanden,
dass das vielleicht das größte Problem ist,
unsere Angst vor der Angst.
Die Angst vor der Angst
ist ein großes Problem.
So schön.
Angst vor Angst.
Es kommt aus der Vergangenheit.
Wir haben Angst vor dem Angstgefühl,
das uns ängstigt,
also wollen wir die Angst nicht fühlen.
und wir unterdrücken sie,
und deshalb beschäftigen wir
uns nicht damit.

Laura:
Ich habe noch eine Frage.
Gehen wir ein wenig zurück
zum Ayurveda Lebensstil.
Hast du eigene Routinen,
die du jedem empfehlen könntest,
um sie im Alltag zu etablieren?
Routinen, die eine wirkliche Veränderung
in deinem Haus und in deinen Gefühlen bewirken.

Dr. Vasant Lad:
Schöne Frage!
Ayurveda Lebensstil.
In unserem Gehirn,
in unserem Hypothalamus,
gibt es ein spezielles Gen.
Und diese Gene
halten uns auf Trab.
Es ist der Hunger, Appetit, Durst,
Mittagessen, Abendessen,
Frühstück, Defäkation,
sowie auch Schlaf.
All dies wird durch
Hypothalamus gesteuert.
Wenn Hypothalamus verrückt ist,
dann ist unser Leben
auch verrückt.
Dann haben die Menschen keine Routine,
sie schlafen und essen zu jeder Zeit,
Diese Art von Leben,
bringt unser Nervensystem durcheinander.
Es bringt unseren Rythmus durcheinander.
Unsere biologische Uhr
wird also durch Hypothalamus gesteuert.
Durch die Gene im Hypothalamus.
Wir müssen also diese Gene trainieren.
Und um diese Gene zu trainieren,
sagt Ayurveda,
dass die Ernährung
und der Lebensstil verändert werden sollen.
Wache vor dem Sonnenaufgang auf.
In der Früh um fünf oder sechs Uhr,
vor dem Sonnenaufgang.
Dann putze deine Zähne,
kratze deine Zunge aus.
Spüle den Mund aus
und trinke ein Glas lauwarmes Wasser.
Nach dem Trinken,
sitze still im Schneidersitz.
Den Blick nach Osten
oder Norden ausgerichtet,
und atme sanft und tief.
Bringe deine Achtsamkeit zum Atem.
Das ist die Lehre von Pranayama.
Es sind verschiedenene Atemübungen.
Und danach sitze still
und beobachte deine Atmung.
Und achte auf diese Lücke
zwischen zwei Atemzügen.
Und plötzlich wird dein ganzer Körper
von Frieden umgeben sein,
Du wirst dich leicht
und hell fühlen.
Dann mach bestimmte
Yoga Haltungen.
Kamel, Kobra,
Kuh, Brücke.
Dann Lotus und Löwe,
und zum Schluss die Palme.
Diese Übungen sind
gut für die Zirkulation.
Auch der Sonnengruß,
sechs bis zwölf mal.
Dein ganzer Körper wird erröten.
Er wird viel glücklicher sein.
Dann nehme warmes Sesamöl,
oder Sonnenblumenöl, oder Kokosnussöl,
Für Vata Sesamöl,
für Pitta Kokosnussöl,
und für Kapha Kernöl oder Senfföl.
Trage das Öl auf den
ganzen Körper auf,
mit einer sanften Massage
auf alle Extremität verteilen.
Dusche dann mit ein wenig
vom sanften Shampoo.
Sei achtsam während des Badens.
Sei achtsam während
du dich selbst massierst.
Heißes Wasser fällt auf deinen Körper,
sei achtsam.
Baden und atmen gehört zusammen.
Dann nimm ein schönes Handtuch,
reinige deinen Körper,
trockne dich ab.
Zieh frisch Unterwäsche
und Kleidung an,
Du fühlst dich frisch
und wirst hungrig sein
dann mache dir was
kleines und leichtes zum Frühstück.
Dann geh in die Welt hinaus.
Und wenn du die Welt betrittst,
trage dieses Bewusstsein ins Büro.
Nimms es mit auf die Arbeit.
Schau dir die Menschen an und lächle.
Wenn dich jemand anschreit,
lächle nur.
Wenn jemand dich lobt, lächle ihn an.
Deine Arbeit wird so
zu einer Meditation.
Du machst einen perfekten Job,
und du machst eine wundervolle Arbeit
mit deiner Achtsamkeit.
Und zwischen zwölf und ein Uhr,
wirst du hungrig.
Iss was leichtes zu Mittag.
Iss gute,
frisch gekochte Nahrung.
Und dann trink
ein wenig warmes Wasser.
Trinke nie kaltes Wasser.
Arbeite danach bis fünf Uhr.
Um fünf Uhr geh spazieren,
geh danach nach Hause,
Und meditiere fünf bis zehn Minuten.
Und beobachte wie dein Atem
in der Lücke anhält.
Dann koche Basmati Reis
oder was Ähnliches.
Und hab ein schönes Abendessen.
Dann sehe was in dieser Welt los ist,
schau fern, wenn du magst.
Oder lies etwas Spirituelles.
Und um zehn Uhr gehst du ins Bett.
Wenn wir diese schöne
Ordnung hinkriegen,
wird die Ernährung und der Lebensstil
deine Gene im Hypothalamus trainieren.
Dann wirst du zu einer bestimmten Zeit
Hunger auf Frühstück haben,
Hunger auf das Mittagessen
zu einer bestimmten Zeit.
Du wirst enorme Energie für die Arbeit bekommen.
Der Darm wird regelmäßig bewegt.
Du wirst energisch sein.
Und dein Gehirn wird dir sagen,
es ist zehn Uhr, Zeit zum Schlafen.
Dieser Biorhytmus schafft die Balance
zwischen der biologischen
und der chronologischer Uhr.
Deswegen ist die richtige Ernährung
in Ayurveda sehr wichtig.
Hab eine schöne Zeit,
mach Yoga, Pranayama.
So wird jeder Tag
zu einer schönen Routine.
Ein natürliches Leben ist
das am meisten geregelte Leben,
Ein ungeregeltes Leben ist das
unnatürlichste Leben.
Vielen Dank für das Teilen.
Ich danke Dir sehr.
Ich bin nicht sicher,
ob jeder sich darüber freut,
morgens um fünf Uhr
mit dem Sonnenaufgang aufzustehen.
Ich habe Glück, weil ich
diese Routine seit meiner Kindheit habe.
Mein Geist will
um fünf Uhr aufstehen.
Mein Geist will diese Atemübungen,
Pranayama auszuführen.
Mein Geist will
die kleine Ölmassage.
Sobald du anfängst,
das einzige was du machen musst,
ist dies für elf Tage zu machen.
In elf Tagen wird es zum natürlichen
Rhythmus deiner Gene im Hypothalamus.

Laura:
Ich stimme absolut zu.
Ich habe auch eine Morgenroutine.
Und es hilft so sehr,
um im Jetzt zu sein,
um fokussiert zu sein,
um nicht schon gestresst
den Tag zu beginnen.
Schlecht gelaunt oder besorgt.
Nimm dir diese Stunde,
oder zwei Stunden,
oder vielleicht
eine halbe Stunde.
Nimmt dir die Zeit
für die Atemübungen,
Meditation, Yoga.
Das hilft so sehr.
Ich weiß, deine Zeit
ist wirklich wertvoll,
deswegen werde ich
zu meinen letzten Fragen zu kommen.
Ich stelle meinen Gästen immer
die gleichen Fragen am Ende des Interviews.
Die Frage ist: Stell Dir vor, Du lebst
ein langes wundervolles Leben,
Du inspirierst Millionen von Menschen,
bringst Ayurveda in die Welt,
Und eines Tages kommt
der letzte Tag deines Lebens.
Es wird ein technisches Problem geben
und alle Bücher,
die du geschrieben hast,
alle Videos, die Du gemacht hast,
Dein wunderschöner Film, der im August in Deutschland in die Kinos kommt,
dies alles wird aus Versehen gelöscht.
Aber ich werde zu Dir kommen
und werde Dir ein Blatt Papier geben.
Und da alles von Dir gelöscht wurde,
und man nichts mehr von Dir lesen kann
hast Du die Chance,
auf dieses weiße Blatt Papier,
die drei wichtigsten
Weisheiten aufzuschreiben.
die Du der Welt weitergeben willst.
Was würdest Du aufschreiben?
Auf diesem Papier…
die Worte der Weisheit sind…

Dr. Vasant Lad:
Als erstes,
Wer bin ich?
Zweitens ist…
Sei achtsam.
Achtsamkeit in jedem Moment.
Und drittens…
Übe doppelt gerichtete Aufmerksamkeit.
Wenn Du nach außen schaust,
zu deiner Freundin oder deinem Freund,
schaue gleichzeitig hinein,
schau dich an.
Wenn du also nach außen schaust,
richtet sich
deine Aufmerksamkeit nach außen.
Gleichzeitig sollte sich der zweite Teil
der Aufmerksamkeit nach innen richten.
Das heißt
doppelt gerichtete Aufmerksamkeit.
Und in dieser
doppelt gerichteten Aufmerksamkeit,
beobachte und lerne ich.
Und das Lernen ist das Leben,
das Lernen ist das Lieben.
Das Lernen ist Alles.
Ich denke, dass ist eine
der besten Weisheiten, die wir je hatten.
Doppelt gerichtete Aufmerksamkeit.

Laura:
Das ist toll und wundervoll.
Vielen Dank,
dass Du es mit uns teilst.
Ich habe noch
zwei andere Schlussfragen.
Gibt es ein Buch?
Ich werde all deine Bücher in die Shownotes packen,
damit die Menschen deine Bücher lesen können.
Gibt es ein Buch, das Du gelesen hast,
das Dein Leben verändert hat?
Oder das Dir auf Deinem
bisherigen Weg geholfen hat?
Ein Buch, das Du empfehlen würdest?

Dr. Vasant Lad:
Schöne Frage!
Es gibt ein Buch,
das ich geschrieben habe,
und es kam von meinem
Lernen über mein Leben.
Der Faden der Ewigkeit.
Der Faden der Ewigkeit kam einfach.
Wie Poesie durch Meditation.
Und das ist mein Buch,
und das hat mich verändert,
Denn das Leben eines jeden Menschen,
ist sein göttliches Buch.
Lese dein eigenes Buch.
Dein täglich funktionierendes Bewusstsein.
Beobachte jedes Gefühl,
jede Emotion.
Und das wird sich ändern,
weil ich nicht lese.
Ich lese nur mein Leben.
Ich lese nur mein Bewusstsein.
Ich lese mein eigenes Buch,
mein täglich funktionierendes Bewusstsein,

Laura:
Das ist so schön.
Danke Dir.
Und die letzte Frage,
Du kommst im August
nach Deutschland, richtig?
Weißt du, wo du im August
in Deutschland sein wirst?
Falls jemand gerade zuhört,
der gerne deinen Film sehen möchte.

Dr. Vasant Lad:
Am besten ist es,
Dr. Gramminger zu kontaktieren.
Sie organisiert das.
Ich komme nach Deutschland…
… am ersten August.
Nein, ich komme Ende Juli.
Ende Juli werde ich da sein.
Ich werde Dir genau sagen,
wann ich komme.
Moment bitte.
Ich fliege von New York
nach Frankfurt am 23. Juli.
Dann wird sich Dr. Gramminger
um alles kümmern.
Ich weiß nicht wo ich sein werde.
Vom 25. Juli bis Ende Juli
bin ich in Deutschland.
Und am 1. August fliege ich nach Indien.

Laura:
Du wirst Deinen Film
in Deutschland vorstellen, richtig?
Der Doktor aus Indien,
das ist ein Dokumentarfilm Deines Lebens.

Dr. Vasant Lad:
Danke, Ja!

Laura:
Wundervoll. Ich freue mich schon
sehr auf den Film.
Dr. Lad, vielen Dank für Deine Zeit,
für all deine Weisheiten.
Du hast wirklich
mein Herz tief berührt.
Du hast so viele Dinge gesagt,
die zutiefst in meiner Seele nachhallen,
und ich bin sicher, auch in jedem
der unsere Unterhaltung hören wird.
Ich wünsche Dir alles Gute,
für alles, was kommen wird.
Was ist Deine Vision
für die nächsten 20 Jahre?
Wo siehst Du Dich
in den nächsten 20 Jahren?

Dr. Vasant Lad:
In den nächsten 20 Jahren,
gehe ich einfach mit dem Flow.

Laura:
Toll!
Das klingt gut!

Dr. Vasant Lad:
Mit dem Flow, wohin auch immer
das Leben Dich bringt.

Laura:
Das ist wunderschön.
Vielen Dank!
Ich wünsche Dir alles Gute.
Pass auf Dich auf.
Und ich hoffe Dich
eines Tages persönlich zu treffen.

Dr. Vasant Lad:
Danke Dir!

Laura:
Danke Dir! Auf Wiedersehen!

Dr. Vasant Lad:
Auf Wiedersehen!


 

Alles Infos zu Dr. Lad findest du hier:
Zum Kinofilm
www.ayurveda.com

Links zu Laura
Instagram
Higher Self Inspirations
Rise Up & Shine University
#TeamLiebe Facebook Gruppe

Schön, dass es dich gibt!

Laura Seiler Unterschrift

 

Tags:

Meine Vision ist es, Menschen darin zu unterstützen eine gesunde und wertschätzende Beziehung zu sich selbst zu entwickeln und damit die Grundlage für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu legen.

Aufgrund meines beruflichen Hintergrunds biete ich darüber hinaus auch High Performance Coachings speziell für Musiker, Spitzensportler und Manager an und begleite Menschen in Veränderungsprozessen sowie in der Umsetzung ihrer Lebensvisionen.

1 Kommentar
  • Barbara
    Posted at 18:00h, 13 Juli Antworten

    Bester Podcast ever! Tausend Dank 🙏

Hinterlasse hier deinen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?