25 Sep #221 Podcast: Mein erstes Jahr als Mama

Meine wichtigsten Erkenntnisse aus meinem ersten Jahr als Mama

Ich freue mich so sehr, heute eine Podcastfolge mit euch zu teilen, von der ich weiß, dass schon viele lange darauf gewartet haben: die Mama-Folge! Ich bin vor fast einem Jahr, am 03. Oktober 2018, Mama geworden. Seitdem werde ich oft gefragt, wie die Geburt war, wie es mir geht, was sich verändert hat, was mir im Alltag hilft und wie ich das alles mit meinem eigenen Unternehmen unter einen Hut bekomme.

In dieser Folge erzähle ich dir, wie ich mein Mamasein lebe. Ich hoffe, dass dich diese Folge inspiriert und empowert. Und so viel kann ich schon sagen: Ist es anstrengend? Richtig anstrengend! Bin ich müde? Richtig müde! Bin ich glücklich? Richtig glücklich!!! Bis heute und für alle Ewigkeit bin ich Carlo so dankbar, dass er mich mit dieser unfassbaren bedingungslosen Liebe wieder in Kontakt gebracht hat.

In dieser Podcastfolge erfährst du…

  • wie du dich auf die Geburt vorbereiten kannst und was Hypnobirthing ist,
  • was es bedeutet, neues Leben auf die Welt zu bringen,
  • wie du die “beste und perfekteste” Mama bist und
  • wie du Mama und gleichzeitig beruflich erfolgreich sein kannst.

Was es für mich persönlich bedeutet, Mama zu sein

Die Geburt ist für mich ein wunderschönes Bildnis für das Leben. Um etwas Neues gebären oder erschaffen zu können, müssen wir etwas von uns loslassen – einen Teil von uns selbst, einen bestimmten Schutzmechanismus. Häufig können wir diesen Schutz erst loslassen, wenn wir noch einmal durch den Schmerz gehen. So häufig versuchen wir aber, vor Angst, Schmerz und Verletzungen wegzulaufen, doch das macht es nur noch schlimmer.

Genauso ist es bei der Geburt. Wenn du dich anspannst und versuchst, diesen Schmerz nicht zu fühlen, wird er nur noch schlimmer und die Geburt kann nicht passieren, weil du verschlossen bist. Wenn du aber in diesen Schmerz reingehst und tief in ihn reinatmest, lässt er nach und du entspannst. Vertraue deiner inneren Kraft, denn wenn du loslässt, löst sich der Schmerz auf.

Und wenn wir dann Leben in die Welt bringen, werden wir verbunden mit dem besten Anteil von uns selbst. In diesem Moment bekommen wir Zugang zu der vollkommenen Kraft unseres Herzens und der bedingungslosen Liebe, die wir alle in uns tragen. Du erinnerst dich daran, wie viel Liebe in dir ist und wie sehr du lieben kannst.

Das eigene Leben einem anderen Leben zu widmen, ist so kraftvoll und so schön. Für mich ist es das Größte der Welt, Mama sein zu dürfen.

In dem Moment, als ich Mama geworden bin, habe ich für mich entschieden: Es ist mir egal, wie andere Mamas sind, denn ich werde es so machen, wie es sich für mich richtig anfühlt. Ich bin die beste und perfekteste Mama, wenn es mir gut geht, mein Herz offen ist, wenn ich Carlo liebe und vollkommen mit ihm präsent bin.

Konzentriere dich nicht auf die vielen Stimmen von außen, die dir sagen, wie man als Mama sein soll. Es gibt so viele Möglichkeiten und Meinungen. Mach diesen Lärm um dich herum aus und höre auf deine innere Stimme, deine Intuition. Du weißt, was richtig für dich und dein Kind ist.

Höre auf dich, deinen Körper, dein Herz und auf dein Kind.

Seit Carlos Geburt begleitet mich eine Frage: Wie kann ich die bestmögliche Mama sein und auch bestmöglich für mich selber sorgen? Denn das größte Geschenk, dass wir unseren Kindern machen können, ist, dass wir selbst emotional, physisch, mental und spirituell gesund sind. So wie es uns geht, geht es auch unseren Kindern. Als Eltern vergessen wir uns oft selbst und opfern uns auf, aber in Wahrheit hat dein Kind davon überhaupt nichts. Umso mehr wir in unserer Mitte sind, umso gesünder wir sind und umso besser es uns geht, desto besser geht es unseren Kindern.

Deswegen ist es für mich so wichtig, dass wir als Mamas und Papas schauen, dass wir in unserer Kraft sind und dass wir in unserem Leben aufräumen. Unsere Kinder tauchen mit in unser Energiefeld ein. Deswegen ist es so, so, so wichtig, dass du an dir selber arbeitest, Ängste und alte Vorwürfe loslässt, dein Herz öffnest und in Frieden mit dir selbst bist. Dein Kind wird es dir so danken!

Das Einzige, was dein Kind von dir braucht, ist deine Liebe und es wünscht sich, dass du glücklich bist. Mach es dir daher zur Priorität, dass du in deiner Kraft bist.

Umso mehr du in Frieden, Freude und Leichtigkeit in dir bist, umso besser wird es deinem Kind gehen.

Ich hoffe sehr, dass dich diese Folge inspiriert, auch als Mama und Papa an dir zu arbeiten und zur besten Version von dir selbst zu werden, denn das ist das größte Geschenk, das du deinem Kind machen kannst. Wie ist es für dich, Mama oder Papa zu sein? Hast du weitere Fragen zu diesem Thema? Lass uns zusammen in der Community austauschen.

Schreib mir gerne hier unter dem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @lauramalinaseiler, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest.

Links zur Folge:
https://lauraseiler.com/newsletter

Rock on & Namasté

Deine Laura
5 Shares

9 Kommentare
  • Svenja
    Posted at 09:08h, 14 Oktober Antworten

    Liebe Laura,

    ich bin noch keine Mama und plane dies auch nicht, dennoch habe ich deine neue Podcast-Folge aus Gewohnheit gehört. Ich finde die Folge für alle Bald-Mamas und Schon-Mamas sehr wertvoll.

    Jedoch möchte ich einen Punkt anmerken: Du sagst im Podcast, dass die Geburt bzw. das Mama sein uns die einzige Möglichkeit bietet, selbstlose Liebe zu erfahren.

    Ich weiß, dass du dies sicherlich nicht so gemeint hast. Jedoch habe ich in meinem Umfeld diverse Frauen, die nicht schwanger werden können bzw. seit langer Zeit versuchen schwanger zu werden. Dies mag an vielen Umständen und Ursachen liegen, die sich meiner Kenntnis entziehen.

    Jedoch erhöht sich aus meiner Sicht das Leid dieser Frauen durch Aussagen wie deiner, dass dies die einzige Möglichkeit ist. In ihren Augen steigt damit noch mehr Druck und das Selbstwertgefühl reduziert sich.

    Ich glaube, dass das Universum jedem die Möglichkeiten bietet, die Liebe zu erfahren, die für unsere Seele wichtig ist. Für manche, wie in deinem Fall, mögen das Kinder sein, für manche nicht.

    Herzliche Grüße,
    Svenja

  • Kiepchen
    Posted at 22:03h, 29 September Antworten

    Liebe Laura,
    Danke für eine Folge und deine kraftvollen Worte zum Eltern sein. Ich höre deinen Podcast immer wieder gern um neuen Schwung zu bekommen. Allerdings finde ich eine Sache und dieser Folge unglücklich formuliert. weswegen ich dir gerne einen Hinweis schreiben wollte. Du beschreibst den Moment der Geburt als ein Moment der tiefen Liebe und Verbundenheit. Das muss nicht so sein. Es ist sehr schön das du die Erfahrung gemacht hast. Dennoch ist es mir ganz wichtig heraus zu stellen, dass die Geburt nicht für alle ‚ Raus aus dem Bauch – rein ins Herz’ ist.
    Für manche dauert es Wochen oder Monate. Auch das ist total ok. Deine Formulierung finde ich allgemeingültig. Bei diesem Thema ist es heikel denn diese Mütter quälen sich oft damit dass sie sich nicht sofort beschenkt fühlen.
    Liebste Grüße

  • Silke
    Posted at 21:57h, 26 September Antworten

    Was für eine berührende Podcastfolge, liebe Laura ❤️
    Vielen Dank, du hast gerade mein Herz geöffnet, bin 3-fache Mama🥰…… so wertvoll

    • Janine TeamLiebe
      Posted at 09:35h, 02 Oktober Antworten

      Liebe Silke, als Vollzeit-Mami konntest du dich davon bestimmt inspirieren lassen! =) So schön, dass es dich gibt! Alles Liebe zu dir <3

  • Zoé
    Posted at 21:36h, 26 September Antworten

    das ist die erste Folge von dir, die mich einfach nur traurig macht!

  • meerespferdchen
    Posted at 21:50h, 25 September Antworten

    Hallo Laura, Du hast so recht – die Geburt ist das größte Ereignis im Leben einer Frau. Zumindest war es das auch für mich. Ich habe 4 Kinder und jede einzelne Geburt war überwältigend und absolut einzigartig. Wenn ich mich heute manchmal mit meinen Kindern entwickle (nachdem wir uns vorher ver- und eingewickelt haben 🙂 hilft mir immer wieder die Erinnerung an die jeweilige Geburt, bei denen ich so viel Weisheit erfahren durfte. Meine erste Geburt war wirklich der kraftvollste schöpferischste Moment, den ich je erleben durfte. In der zweiten Geburt habe ich die tiefe Wahrheit erfahren, dass ein Nein immer blockiert, ein Ja dagegen Leben schenkt. Die dritte Geburt hat mir den wahren Wert der Geduld und die überwältigende Erfahrung von Vertrauen gezeigt. Die vierte Geburt hat mich Demut vor meinem eigenen Leben gelehrt. All dies sind Weisheiten einer Frau, die den Alltag nun schon viele viele Jahre zu Hause verbringt und dies noch nie zu Papier gebracht hat. Ich bin durch meine Kinder immer mehr in meiner Kraft und gehe nun auch den Weg mich außerhalb der Familie zu positionieren und einen wirklichen Beruf (nicht nur einen Job) anzustreben. Ob es klappt? Ich vertraue täglich mehr darauf.

    • Janine TeamLiebe
      Posted at 09:38h, 02 Oktober Antworten

      Hallo du Liebe =) danke für deinen wundervollen Beitrag und das du mit uns deine Gefühle und Erlebnisse teilst! Einfach wundervoll und ein absolutes Wunder und ein Geschenk, vier Kinder auf die Welt bringen zu dürfen! Wir wünschen euch und vor allem dir alles alles Liebe auf deinem Weg! Herzensgruß <3

  • Jessica Gerson
    Posted at 11:01h, 25 September Antworten

    Liebe Laura du hast mich mitten ins Herz getroffen, mich genau richtig abgeholt und mir Mut gemacht und Kraft gegeben an mich zu glauben. Ich überlege hin und her ein drittes Kind zubekommen und war sehr traurig dass meine Familie(Eltern,Tanten) da so gegen sind.Einerseits sagen sie ich sei die beste Mama der Welt und dann wiederum dass doch das so viel Stress ist,die Wohnung klein,das Geld knapp sei. Aber ich fühle ein Bild in mir,dass ich immer wieder sehe,wie ich ein Baby was auf der Erde liegt hoch nehme und rette und liebe.Nichts erfüllt mein Leben so sehr wie meine Kinder strahlen zu sehen.Ich merke wie ich mir selbst manchmal sage “sei nicht so gierig du hast doch zwei!Das ist doch genug!Sie geben dir genug Liebe!” Aber da bleibt dieser Wunsch in meinem Herzen. Auch meine Kinder (3,6Jahre)sagen dass jedes Kind froh sei mich als Mama zuhaben.❤🥰

    Danke Laura du hast mich wieder tief berührt du hast in mir eine beste Freundin auch wenn wir uns nicht kennen

    • Janine TeamLiebe
      Posted at 09:50h, 02 Oktober Antworten

      Liebe Jessica, es ist dein Leben und wenn du einen Herzenswunsch hast, dann hör auf dein Herz! Wenn dir das Leben noch ein drittes Kind schenkt, ist das ein großes Wunder und sobald es auf der Welt sein wird, wird es garantiert von allen auch ganz herzlich geliebt und willkommen geheißen =) Alles Liebe zu dir <3

Hinterlasse hier deinen Kommentar