09 Sep #267 Podcast: 4 Schritte, um negative Gefühle loszulassen

Hast du auch manchmal Tage, an denen dich deine Emotionen überwältigen?

Es ist so schön, dass wir heute wieder gemeinsam Zeit im Podcast verbringen! Ich werde so oft gefragt: Laura, wie schaffst du es eigentlich, immer so gute Laune zu haben? Die Wahrheit ist, dass ich auch manchmal Tage habe, an denen ich mich von meinen negativen Gefühlen überwältigt fühle und gar nicht weiß, wohin damit. Ich habe lange gebraucht in meinem Leben auch das anzunehmen und zu akzeptieren, dass nicht jeden Tag Sonnenschein ist. Genau darum geht es in der neuen Podcastfolge.

Es ist wichtig, zu erkennen, dass wir im Leben die ganze Palette der Gefühle haben und das ist gut so, das gehört zu unserem Menschsein dazu. Unsere Gefühle betreffen uns alle. Deshalb spreche ich in der heutigen Podcastfolge darüber, wie du mit negativen Emotionen wie Wut, Angst, Traurigkeit oder Eifersucht umgehen und sie in etwas transformieren kannst, das dir hilft. Ich wünsche dir viel Freude beim Anhören!

In dieser Podcastfolge erfährst du…

  • warum wir Gefühle häufig verdrängen,
  • wie du mit deinen Gefühlen arbeiten kannst,
  • wieso Gefühle Botschafter für dich sind,
  • wie Gefühle dich heilen können und
  • was meine 4 Schritte sind, um negative Emotionen loszulassen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere innere Welt erschafft unsere äußere Welt

Wir sind hier auf unserer Erde gerade in einer Zeit, in der es wichtiger ist als jemals zuvor, dass wir erkennen, dass wir die Welt, die wir gerne im Außen sehen möchten, nur verändern können, wenn wir auch bereit sind, uns im Inneren zu verändern. Denn wir sind nicht machtlos, wir können selbst die Dinge verändern, wenn wir bei uns anfangen. Dazu dürfen wir nach innen schauen und unsere Gefühle bewusst wahrnehmen und mit ihnen arbeiten.
Beides, gute und nicht so gute Gefühle, sind Botschafter für uns.
Oft verdrängen wir ungute Gefühle und das ist erstmal nachvollziehbar. Wir haben häufig Angst vor unseren eigenen Gefühlen, weil wir glauben, wir können sie nicht aushalten. Doch es ist wichtig, wirklich zu fühlen und eben auch die nicht so schönen Gefühle zuzulassen und anzunehmen. Alle Gefühle sind Botschafter für uns. Du kannst dir das auch so vorstellen, dass jede Emotion ein Träger von Informationen ist. Diese Information hat das Potenzial für Heilung und ist deine Chance, in dir wieder Harmonie und inneren Frieden herzustellen. Das Gefühl will dich auf etwas in deiner inneren Welt aufmerksam machen, was dich mehr zu deinem inneren Wachstum führt.
Um uns in unserer eigenen Vollständigkeit zu erleben und uns mit der eigenen inneren Weisheit zu verbinden, ist es wichtig, wirklich zu fühlen.

Erlaube dir zu fühlen. Es ist total okay, sich auch mal richtig mies zu fühlen. Wichtig ist dann aber, nicht darin stecken zu bleiben, sondern mit dem Gefühl zu arbeiten. Wenn du dich achtsam und bewusst mit deinen Emotionen beschäftigst, wirst du lernen, sie liebevoll zu akzeptieren und dann auch loszulassen. So schaffst du Platz für inneren Frieden und umso mehr Frieden, Liebe und Freude du in deiner inneren Welt hast, desto mehr bringst du davon auch in deine äußere Welt – und die gesamte Welt braucht das!

Werte dich nicht dafür ab, dass du negative Gefühle hast.

Ich hoffe sehr, dass dir die Folge gefallen hat und dass du viel für dich daraus mitnehmen konntest.

Welche Erkenntnis nimmst du für dich mit? Wie bist du bisher mit negativen Gefühlen umgegangen?

Schreib mir gerne hier unter dem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @lauramalinaseiler, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest.

 

Rock on & Namasté

Deine Laura

Merke dir die Folge auf Pinterest, um sie später leicht wiederzufinden 🙂
502 Shares

8 Kommentare
  • Eva Paulin
    Posted at 15:48h, 17 September Antworten

    Liebe Laura,
    ich bin von den Forderungen meiner Schwiegertochter so enttäuscht und dass mein Sohn vollkommen hinter ihr steht, die Gedanken an die Vorfälle kommen immer wieder,so wie du es im Podcast sagst. Ich versuche beide so anzunehmen und zu lieben wie sie sind.Ihnen vollkommen vergeben, wie kann ich die Gedanken vollkommen loswerden.
    Alles Liebe Deine dich liebende Eva

    • Maria - TeamLiebe
      Posted at 16:50h, 28 September Antworten

      Hallo liebe Eva,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und das offene Teilen deiner Gedanken. Wir finden es großartig, dass du den Weg der Vergebung gehen möchtest, um vermutlich die negativen Gedanken gehen lassen zu können und die Beziehung zu deinem Sohn und deiner Schwiegertochter zu stärken.
      Meistens hilft es in Fällen, wo die Erwartungen von anderen sehr hoch sind, ein Gespräch auf Augen Höhe zu suchen. Vielleicht kannst du ein wertschätzendes Gespräch mit den beiden oder einem von beiden führen, in welchem du deine Bedürfnisse einmal darstellst? Und wenn du mehr zum Thema Vergebung machen möchtest, dann kann ich dir von Herzen auch noch folgende Podcastfolgen empfehlen:
      https://lauraseiler.com/212-podcast-4-schritte-mit-denen-du-nachhaltig-vergeben-kannst/
      https://lauraseiler.com/loslassen-und-vergeben/
      Ansonsten wünschen wir dir natürlich auf deinem weiteren Weg alles Gute, gib nicht auf, sondern glaub immer an dich, denn wir tun es längst schon! ❤️
      Ganz viel Liebe in Gedanken sendet
      Dein TeamLiebe

  • Gaby Konert
    Posted at 16:02h, 16 September Antworten

    Hallo Laura, ich habe inzwischen so viele deiner Podcast gehört, dass ich ein absoluter Fan von dir bin. Ich rutsche seit einigen Monaten von einer Krise in die Nächste und bin wirklich sehr müde. Immer und immer wieder höre ich dir zu, habe Löwenherz absolviert und stärke mich dadurch. Mit Ende 50 noch einmal einen kompletten Neustart. Den Mut und den Halt gibst du mir mit deinen Überzeugungen und meinem Willen zu mir selbst zu finden und mich dem Fluss des Lebens mehr anzuvertrauen. Ich arbeite an meinen negativen Gefühlen um sie los zulassen, es wird langsam. Du gibst mir den Mut für Neues, Danke dafür, für deine Inspiration, Arbeit und Offenheit. Mach weiter so. Danke, Danke, Danke. Ich weiß, dass Leben ist für mich. Alles Liebe Gaby

    • Maria - TeamLiebe
      Posted at 16:42h, 28 September Antworten

      Hallo liebe Gaby,
      vielen lieben Dank für deine offene und ehrliche Nachricht und es freut uns sehr, dass dir Lauras Arbeit so gut tut und dich auf deinem Weg unterstützt und inspiriert 🙂
      Ein großes Dankeschön an Dich! Auch du darfst dich selbst feiern, für all das was du auf deinem Weg bereits erlebt und gelernt hast. Wir feiern dich auch jeden Fall 🙂 
      Du kannst stolz auf dich sein!
      Schaue doch gerne, wie du dich in dieser Zeit gerade selbst liebevoll unterstützen kannst. Was du dir Gutes tun kannst oder wo du dir bewusste Pausen nehmen kannst. Du darfst auch mal müde sein und du darfst auch erschöpft sein. Höre dann ganz besonders auf dich und deinen Körper, du bist der Experte für ihn!
      Wir wünschen dir von Herzen alles Gute für deinen weiteren Weg!
      Du bist ein Geschenk für diese Welt! 
      Alles Liebe zu dir ❤️
      Maria vom TeamLiebe

  • Nicole
    Posted at 10:55h, 10 September Antworten

    Vielen Dank für deine Worte.
    Erst jetzt während dieser Kur, in der ich mich gerade befinde, bin ich auf dich “gestossen” und habe mir den Raum und die Zeit genommen, mich und meine Gefühle zu hinterfragen.
    Du hast mir mit diesen 4 Schritten die Augen geöffnet. Da muss ich erst 40 Jahre alt werden, um zu erkennen , wie einfach es sein kann, mit mir und meinem Inneren in Einklang zu kommen.
    Wie schwer ich es mir selbst all die Jahre gemacht habe…
    Ich habe mich in deinen Worten wiedererkannt und angesprochen gefühlt.

    DANKE

    • Miriam - Team Liebe
      Posted at 14:14h, 25 September Antworten

      Hallo liebe Nicole,
      wie wunderbar du schreibst. Das klingt einfach nur großartig und wir wünschen dir für deinen weiteren Weg alles Gute, du bist ein Geschenk für diese Welt! <3
      Ganz viel Liebe in Gedanken sendet
      Miriam vom TeamLiebe ♡

  • Jane
    Posted at 21:50h, 09 September Antworten

    LAURA!! oh….sollte wohl so spät nicht mehr tippen….

  • Jane
    Posted at 21:49h, 09 September Antworten

    Danke liebe Lara! Es hilft mir, immer wieder daran erinnert zuvwerden. Wiebwichtig es ist, die gefühle nicht zu betäuben. Hinzuhören. Was ich schwierig finde ist dann jeweils die Information dahinder zu erkennen. Vielleicht hast Du da noch mehr Tipps, wie man die sehen,fühlen,verstehen kann. Vielleicht in der angekündeten live Meditation? Ich freue mich schon! Alles Liebe und danke danke danke für Deine Arbeit und Offenheit! Jane

Hinterlasse hier deinen Kommentar