Life Coaching Berlin Laura Seiler

08 Jul Work smarter, not harder. 7 Tipps um smarter zu arbeiten

Ich habe mir gestern die Zeit genommen und die ersten drei Monate Selbstständigkeit mit meinem eigenen Business reflektiert. Was funktioniert, was funktioniert nicht? Welche Routinen machen Sinn und welche nicht? Wo kann ich vielleicht sogar mit weniger Aufwand viel mehr erreichen?

Lustigerweise hatte ich dann heute direkt als mein Momentum-Zitat des Tages: “Stop managing your time, start managing your focus.” 

Denn häufig haben wir überhaupt kein Zeitproblem, sondern ein Fokusproblem. Wir sind unfokussiert, lassen uns ständig ablenken, strukturieren den Tag nicht und verlieren uns im großen Ganzen.

Häufig haben wir überhaupt kein Zeitproblem, sondern ein Fokusproblem. Klick um zu Tweeten

7 Tipps, um smarter zu arbeiten

 

1. Plane den Tag am Vorabend

Den Tag am Abend vorher zu planen hat zum einen den Vorteil, dass du mit einem freien Kopf einschläfst und zum anderen genau weißt, was am nächsten Tag zu tun ist. Eine gute Selbstorganisation spart unglaublich viel Zeit. Ich arbeite mit Evernote und Wunderlist, um mich und meine To Dos zu planen. Denn häufig ist es nicht die Zeit, die uns fehlt, sondern ein klarer Fokus und Aufgabenstellungen.

2. Eat the Frog

Eat the Frog bedeutet so früh wie möglich am Tag, die Aufgaben wegzuarbeiten, die am unangenehmsten sind. Wenn du morgens schon alles erledigt hast, was dir sonst den ganzen Tag noch im Magen liegt, hast du den Rest des Tages deine Energie frei für kreative und wichtige Aufgaben.

3. Social Media Sucht – Push Nachrichten auf dem Handy und dem Laptop ausschalten!

Ich habe bei mir festgestellt, dass mein größter Zeitfresser mein Handy und Social Media sind. Ich habe mittlerweile alle Push Nachrichten ausgestellt und checke Social Media nur noch zu bestimmten Uhrzeiten und mit einem Zeitfenster von maximal 10 Minuten.

4. Pareto-Prinzip (80/20)

Nach dem Paretoprinzip erreichen wir mit 20% Einsatz bzw. richtiger Priorisierung oft bereits 80% der Ergebnisse, während jeder weitere Aufwand kaum zu einem besseren Ergebnis beiträgt. Genauso machen oft 20% des Businesses 80% der Einkünfte aus. Was sind für dein Business die wichtigsten oder auch Gewinnbringendsten Aufgaben?

5. Schau von den Besten ab

Wie gestaltet ein Richard Branson, eine Oprah Winfrey oder ein Gary Vaynerchuk seinen Tag? Was sind ihre Routinen? Worauf fokussieren sie sich? Schau wer die Leader in deiner Branche sind und stell dir aus ihren Routinen deine eigene Toproutine zusammen.

6. Mache Sport & trinke Wasser

Um mental topfit zu sein, ist es mindestens genauso wichtig, dass dein Körper topfit ist. Umso fitter dein Körper, desto leichter fällt es dir auch über längere Zeiträume konzentriert zu sein. Vor allen Dingen – VIEL Wasser trinken. Den größten Fehler den du hier machen kannst, ist mehr zu arbeiten, wenn es stressig wird und an Stellen wie Sport, Fitness, Yoga und Entspannung zu kürzen. Das ist genauso dumm, wie im Krieg Finanzmittel für Bibliotheken und Schulen zu kürzen. Gerade wenn viel los ist, gerade wenn es stressig ist, zieh die Laufschuhe an und geh joggen und kümmere dich um bewusste Entspannung.

7. Fokus, Baby!

Fokus ist alles. Mache das, was du gerade tust und nichts anderes. Kaum etwas kostet dich mehr Zeit und Energie als zu Multitasken. Teil dir deinen Tag in 30 Minuten Slots ein, in denen du konzentriert an einem Thema arbeitest, ohne zwischen durch Mails zu checken oder ähnliches.

Was sind deine besten Tipps um smarter und nicht harder zu arbeiten?

Rock on & Namasté

Laura Seiler Unterschrift

 

 

P.S. Am 16.07. veranstalte ich in Berlin den MINDFUL EMPOWERMENT ABEND. Tickets gibt’s hier.

1 Shares

2 Kommentare
  • Dietlinde
    Posted at 20:24h, 08 Juli Antworten

    Du hast ja soo recht mit Sport , nur mache ich es bewußt nicht,
    So bin ich nicht Zufrieden.
    Werde es aber machen und mir ein Ziel setzen, sonst Roste ich ein.
    Einmal in der Woche walke ich Ca. 5 km mit ner Gruppe, die aber te mpomäßig gut eingespielt ist. Wobei ich mich ganz schön als ,neue, anstrengen muß..
    Hinterher bin ich froh über die . Leistung.
    Ist die Sonne da, möchte ich 10 Dinge machen, die Sonne bringt Schwung. Ok. Wird schön streßig, schon mache ich nix…..
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    Und danke für deine Tipps.

    • Laura Seiler
      Posted at 13:12h, 10 Juli Antworten

      Hallo liebe Dietlinde,

      danke für deinen tollen Kommentar! Ich denke, das kennen wir alle gut, irgendwie alles auf einmal machen zu wollen und dann am Ende doch nichts zu tun. Vielleicht hilft dir dazu der Podcast von mir zum Thema Motiviert bleiben – da gebe ich eine Menge Tipps um ins Machen zu kommen und wie du motiviert bleibst.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Freude beim Sport.
      Alles Liebe
      Laura

Hinterlasse hier deinen Kommentar