7 Zeichen für spirituelle Wachstum - Laura Seiler Header
01 Mrz

7 Zeichen für spirituelles Wachstum

Inhalt

Der spirituelle Weg ist für jeden Menschen etwas ganz Individuelles. Egal ob du erst seit Kurzem oder schon seit Längerem deine eigene Spiritualität erforschst, es gibt ein paar Anzeichen, an denen merkst, ob du spirituell gewachsen bist.

Die 7 Zeichen in meinem Blogartikel sind alle miteinander verbunden sind, denn bei Spiritualität geht es am Ende darum, sich der Liebe zuzuwenden, zu heilen und in die Selbstverantwortung zu kommen. Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen!

#1 Du erkennst deine Trigger und siehst sie als Chance zur Heilung

Jeder von uns hat Trigger. Ein Trigger ist ein Auslöser oder ein Verhaltensmuster im Außen (z. B. durch eine andere Person), das eine starke emotionale Reaktion in dir hervorruft. Meistens handeln wir aufgrund von Dingen, die uns im Außen triggern, impulsiv, sehr emotional und bereuen oft unser Verhalten im Nachhinein. 

So arbeitest du mit deinen Triggern

Dein eigenes spirituelles Wachstum kannst du daran erkennen, dass dich ein Trigger im Außen nicht sofort aus dem Konzept wirft, sondern dass du diesen bewusst wahrnimmst und darin eine Chance siehst, ehrlich hinzuschauen, deinen Gegenüber als Spiegel zu sehen und alte Wunden in dir zu heilen. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass du beginnst, an deinen inneren Überzeugungen zu arbeiten oder dass du deine Gedanken in einer Trigger-Situation bewusst wahrnimmst und proaktiv ins Positive shiftest.

Häufig ist es so, dass wir uns von unseren Triggern “triggern” lassen und wütend auf uns selbst sind, wenn wir merken, dass uns Dinge im Außen emotional haben überreagieren lassen. Das macht einen Shift zur Heilung unmöglich, denn in dem Moment, in dem du mit einer negativen Energie auf deine Trigger schaust, ist kein Raum für Veränderung da. 

Egal, wie weit du dich in deiner spirituellen und persönlichen Weiterentwicklung befindest, es werden immer wieder neue Trigger aufkommen. Das ist völlig normal. Wenn du damit beginnst, dich nicht länger zu ärgern oder dafür abzuwerten, dass du Trigger hast, ist das ein Zeichen, an dem du merkst, dass du spirituell wächst. 

Wenn du lernen möchtest, wie du mit deinen Triggern arbeitest und sie auflösen kannst, findest du im Higher Self Home® das Thema “Alte Trigger auflösen” als Fokus des Monats.

#2 Du siehst dich nicht als Opfer, sondern als Schöpfer*in deiner Realität

Das Leben ist unvorhersehbar. Auch wenn du noch so viel planst und kontrollierst, es werden immer wieder Situationen auf dich zukommen, mit denen du nicht gerechnet hast. 

In einem unbewussten Zustand neigst du dazu, die Menschen oder Situationen im Außen für deine Lebensumstände verantwortlich zu machen. Vor allem dann, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du sie geplant oder dir gewünscht hast. In diesem Bewusstseinszustand siehst du dich als Opfer deiner Realität. Damit gibst du unglaublich viel deiner eigenen Power auf, denn du redest dir gleichzeitig ein, nichts in deinem Leben verändern zu können. 

Das bedeutet es, Schöpfer*in deiner Realität zu sein

Ein zweites Zeichen, an dem du merkst, dass du spirituell wächst, ist, dass du dich als Schöpfer*in deiner Realität anerkennst. Du siehst, wie machtvoll du in Wahrheit bist und wie viel du in deinem eigenen Leben durch deine Gedanken, Emotionen, Entscheidungen und Handlungen verändern kannst.

Das bedeutet nicht, dass du alles schönredest oder gutheißt, was dir passiert. Es bedeutet, dass du die Situation akzeptierst, nicht länger an ihr festhältst und dass du Verantwortung für dein Leben übernimmst. Du nutzt deine Energie, um das zu erschaffen, was du dir vom Leben wünschst.

Deine eigene Schöpferkraft anzuerkennen, ist der Shift von der Opferrolle hin zur Selbstverantwortung. In diesem Bewusstseinszustand weißt du, dass du nicht alles in deinem Leben kontrollieren kannst, aber dass du immer wählen kannst, wie du auf äußere Umstände reagieren möchtest. 

Du bist dir bewusst, dass du auf gewisse Dinge keinen Einfluss hast, aber dass du weißt, dass du in jedem Moment die Power besitzt, durch einen Shift deiner Gedanken, Emotionen, Entscheidungen und Handlungen, positive Veränderungen in deinem Leben zu bewirken.

#3 Du vergibst schnell und hältst nicht an negativen Emotionen fest

Vergebung ist das wahrscheinlich kraftvollste Tool, wenn es um deine eigene emotionale, mentale und spirituelle Freiheit geht, denn sie erlaubt dir dein Herz zu öffnen und in den eigenen, inneren Frieden zu gehen.

Das dritte Zeichen für dein eigenes, spirituelles Wachstum ist, dass du erkannt hast, dass Vergebung nichts mit der anderen Person, sondern allein mit dir zu tun hat. Oft denken wir, dass die andere Person sich zuerst entschuldigen muss, bis wir ihr vergeben können. Für Vergebung braucht es aber niemanden, außer dir selbst.

Die Bedeutung von Vergebung aus spiritueller Sicht

Aus spiritueller Sicht ist Vergebung die reinste Form der Selbstliebe. Warum? Erst dann, wenn du jemandem wahrhaftig vergibst, der dich in deiner Vergangenheit verletzt hat, erlaubst du dir, dich von alten Ballast zu befreien, mit deiner Vergangenheit abzuschließen und erfüllt und glücklich im Hier und Jetzt zu leben. 

Vergebung bedeutet, dass du dir deine Power zurückholst. Du transformierst negative  Emotionen wie Hass, Wut oder Traurigkeit, um deine Bedürfnisse wahrzunehmen und zu heilen und nutzt die daraus gewonnene Energie, um dir selbst ein erfülltes und glückliches Leben zu erschaffen. 

Wenn du dieses Prinzip verstanden hast und es in deinem Leben zu einem Moving Prayer machst, in dem du es lebst, ist das ein weiteres Zeichen, an dem du merkst, dass du spirituell wächst. Du hast erkannt, dass dein Leben durch dich und deine Energie erschaffen wird und siehst deine Energie als die wertvollste, spirituelle Währung an, die du besitzt. Deshalb hältst du nicht lange an negativen Emotionen oder an Menschen oder Situationen aus deiner Vergangenheit fest. 

Gleichzeitig vermeidest du aber auch nicht deine Emotionen. Du traust dich, sie zu fühlen, in Liebe loszulassen und fokussierst dich dann  wieder auf dich und deine Zukunft.

#4 Du übernimmst Verantwortung für deine Emotionen, Gedanken, Entscheidungen und Handlungen

Die Kraft der Selbstverantwortung erlaubt dir, dich selbst als Schöpfer*in deiner Erfahrungen zu sehen. Dies betrifft vor allem deine Wahrnehmung, denn auch wenn du nicht auf alles Einfluss nehmen kannst, was in deinem Leben passiert, kannst du Einfluss darauf nehmen, welche Bewertung du deinen Erfahrungen gibst. 

Du allein kannst entscheiden, wie du mit jeder Erfahrung umgehst – ob du daran festhältst oder loslässt, ob du Hass oder Liebe wählst oder ob du dich auf das Negative oder auf das Positive fokussierst. 

Die Kraft der Selbstverantwortung

Das Thema Selbstverantwortung ist so elementar wichtig, denn solange du nicht für dich die Entscheidung getroffen hast, Verantwortung für dich und dein Leben zu übernehmen, wirst du zwangsläufig immer andere über dein Leben entscheiden lassen. Du kannst es dir so vorstellen, dass du in deinem eigenen Auto sitzt, aber es selbst nicht fährst, sondern es sitzt immer jemand anderes am Steuer, der lenkt und bestimmt, wo die Reise hingeht. 

Was aber der richtige Weg für dich und dein Leben ist, das weißt allein du! Dieses Wissen und diese Weisheit trägst du in jedem Moment in dir. Du musst dich nur trauen, hinzuhören, in dich hineinzuspüren und lernen, dir zu vertrauen und auf deine innere Stimme und dein Bauchgefühl zu hören. 

Wenn du im Einklang mit deinen Werten, Zielen und Visionen lebst, du auf deine Intuition vertraust, ihr folgst und du Verantwortung für deine Emotionen, Gedanken, Entscheidungen und Handlungen übernimmst, ist das ein viertes Zeichen dafür, dass du spirituell wächst.

Dabei geht es nicht darum, alles perfekt zu machen oder immer die richtige Entscheidung zu treffen, denn Fehler gehören zum Leben dazu. Sie sind unser größtes Potenzial für Wachstum. Bei der Selbstverantwortung geht es immer darum, welche Antwort du den Erfahrungen in deinem Leben geben möchtest.

#5 Du vertraust in göttliches Timing

Ein weiteres Zeichen für dein spirituelles Wachstum ist, wenn du im Vertrauen lebst, dass alles in deinem Leben seinen richtigen Zeitpunkt hat. Vielleicht kennst du das englische Sprichwort: “Everything in your life has a season and a reason”?

Das bedeutet göttliches Timing

Ich bezeichne diese “season” als göttliches Timing. Beim göttlichen Timing geht es darum, dass du verstanden hast, dass du die Dinge, die du dir vom Leben wünschst oder vielleicht die Antworten, nach denen du suchst, genau dann zu dir kommen werden, wenn deine Seele dafür bereit ist. 

Du hörst auf, dein Leben zwanghaft kontrollieren oder in eine bestimmte Richtung lenken zu wollen und bist im Vertrauen. Du erschaffst dein Leben proaktiv und arbeitest auf deine Ziele hin. Gleichzeitig hast du gelernt, in das Leben und in das größere Ganze zu vertrauen, weil du weißt, dass sich dir die Dinge offenbaren werden, wenn es an der Zeit dafür ist. Falls dich das Thema interessiert oder du mehr darüber lernen möchtest, dann schau gerne im Higher Self Home® vorbei. Dort findest das Thema Spiritual Guidance als Fokus des Monats.

Der Sinn von göttlichem Timing

Auf dein göttliches Timing zu vertrauen bedeutet auch, dass du verstanden hast, dass alles, was du bis zum jetzigen Moment erlebt hast, dich in genau in diesen Moment gebracht hat. Du weißt, dass du dein Leben nur rückwärts verstehen kannst. Alle Erfahrungen, die du bis jetzt gemacht hast, sind elementar wichtig gewesen – die Guten und die Schlechten. Du erlaubst all deinen Erfahrungen zu deinem Leben dazuzugehören, weil du weißt, dass sie der Entfaltung und dem Wachstum deiner Seele dienen. 

#6 Du manifestierst mit Leichtigkeit

Manifestieren bedeutet, dass du etwas aus der feinstofflichen bzw. der gedanklichen Ebene in die grobstoffliche, materielle Ebene bringst. Das Prinzip des Manifestierens verstanden zu haben und es bewusst, schöpferisch in deinem Leben anzuwenden, ist ein weiteres Zeichen, an dem du merkst, dass du spirituell wächst. 

So funktioniert Manifestieren

Bei der Manifestation beginnt alles zuerst mit deinem Gedanken. Du kannst dir z. B. denken, dass du gerne mehr Geld haben möchtest, in einer erfüllten Beziehung leben möchtest oder dass du finanziell frei und unabhängig sein möchtest. Denkst du über deinen Wunsch nach, folgt darauf eine Emotion, wie Liebe, Glück oder Dankbarkeit. 

Mit deinen Gedanken sendest du die Information raus, was es ist, dass du dir wünschst. Deine Emotion ist eine bestimmte Energie bzw. die Frequenz, die du in Bezug auf deinen Wunsch ins Universum sendest. Damit das, was du dir wünschst, in dein Leben treten kann, muss deine Frequenz, also dein Gefühl, mit deinem Wunsch in Einklang sein.

Warum Manifestieren manchmal schwierig ist

Bei den meisten Menschen funktioniert das Manifestieren deshalb nicht, weil ihre Gefühlsebene nicht mit der gedanklichen Ebene übereinstimmt. Das heißt, du kannst dir zwar wünschen, mehr Geld zu verdienen, wenn du aber innerlich die Überzeugung hast, nicht gut genug zu sein oder viel Geld nicht verdient zu haben, ist das eine Manifestationsblockade.

Diese hindert dich daran, dass dein Wunsch im Außen in Erscheinung treten kann, weil es das universelle Gesetz ist, dass Gleiches, Gleiches anzieht. Wenn lernen möchtest, wie das Manifestieren geht und wie du deine Manifestationskraft entfaltest, findest du im Higher Self Home® das Thema “Ich entfalte meine Manifestationskraft” als Fokus des Monats mit Coaching-Übungen, Affirmationen und mehr.

Das Geheimnis des Manifestierens

Wenn du in deiner spirituellen Weiterentwicklung fortgeschritten bist, weißt du, dass alles, was du dir wünschst, immer auf Herzensebene beginnt. Dein Herz ist dein Manifestationszentrum und die emotionale Energie, die du ins Universum sendest. 

Das Geheimnis des Manifestierens liegt darin, dass du auf Herzensebene weißt, dass du es verdient hast, mehr Geld zu verdienen, in einer erfüllten Partnerschaft zu leben oder was es auch immer ist, dass du dir wünschst.

In dieser Frequenz matcht deine Energie auf Herzensebene die deiner Gedanken. Du sendest eine Frequenz aus, die in Einklang mit deinem Wunsch ist. So wird das, was du dir wünschst, in dein Leben treten. Zu wissen, dass alles, was du dir wünschst, zuerst im Innen entstehen muss und dass es dazu zuerst innere Arbeit benötigt, ist ein Zeichen deines spirituellen Wachstums.

#7 Du bist dir deiner eigenen Schöpferkraft bewusst

Die meisten Menschen leben ihren Tag immer nur als eine Wiederholung ihres Gestern. Sie denken, dass das Leben einfach so ist, wie es ist und dass es normal ist, wenig Geld zu haben, viel zu arbeiten oder unglücklich zu sein. Dadurch verleugnen sie ihre wahre Natur und ihre Essenz.

Wenn du erkannt hast, dass tief in dir eine schöpferische Kraft angelegt ist, die durch dich hindurchfließt, ist das ein weiteres Zeichen dafür, dass du spirituell wächst. Du weißt, dass du die Energie, die Power und die Weisheit besitzt, alles, was du dir wünschst, erschaffen zu können. 

Das bedeutet es, in deiner Schöpferkraft zu leben

Dazu braucht es die bewusste Entscheidung, für deine Träume loszugehen, an sie zu glauben und darauf zu vertrauen, dass sie in dein Leben treten werden. Dir deiner eigenen Schöpferkraft bewusst zu sein, bedeutet auch, dass du dir bewusst bist, dass es eine universelle Kraft gibt, mit der du verbunden bist. Diese Kraft leitet, führt und liebt dich. Du lebst in Ko-Kreation mit dem Universum. 

Du weißt, dass du in jeder Sekunde die Power in dir trägst, um dein Leben zu verändern, deine Träume zu erschaffen und neue Visionen für die Zukunft zu kreieren. Gleichzeitig lebst du im Vertrauen, dass du jedes Hindernis meistern wirst, weil du die Kraft in dir trägst, den Lauf deines Lebens selbst zu bestimmen und wahrzumachen.

Du möchtest jetzt mit deiner spirituellen Weiterentwicklung starten?

Ich hoffe sehr, dass dir dieser Blogartikel geholfen hat. Wenn du jetzt mit deiner spirituellen Weiterentwicklung beginnen möchtest oder wenn du dich schon länger auf deiner Spiritual Journey befindest und wachsen möchtest, dann schaue dir gerne das Higher Self Home® an. 

Das HSH ist dein exklusiver Online-Mitgliederbereich für deine spirituelle und persönliche Weiterentwicklung mit monatlich neuen Fokusthemen wie Money Mindset, erfüllte Beziehungen, Manifestationskraft und mehr. Außerdem finden im Higher Self Home monatlich Live-Sessions & Live Q&A Sessions mit mir statt, du erhältst jeden Monat ein frisches Workbook mit Übungen, powervolle Meditationen, Affirmationen und mehr.

Außerdem gibt es seit Kurzem drei kostenlose Features monatlich on top mit dazu. 

Freu dich jeden Monat auf eine Live Active Session, wie Zumba, Pilates oder Breathwork, ein HigherLight, in dem ich dir eine nachhaltige Firma vorstelle und du exklusive Rabattcodes erhältst und gratis Yoga mit meiner Freundin Toni Vetter – all for your Higher Self! 

Rock on & Namasté
Deine Laura

14 Kommentare
  • Wilhelm Bosse Posted at 15:19h, 15 März Antworten

    Hallo Laura,
    auch ich beschäftige mich mehr als 30 Jahre mit dem Thema Persölichkeitsentwicklung und lerne immer noch weitere neue
    Erkenntnisse. Auch beim Thema Manifestieren habe ich neue Erkenntnisse sammeln dürfen. Wenn auf der feinstofflichen Ebene
    Energieblockaden vorhanden sind, kann der Mensch sich wünschen was er möchte, er wird es aufgrund der Blockade nie ereichen.
    Daher meine Empfehlung an alle, die ein Interesse an Ihrer Weiterentwicklung haben, diese Energieblockaden löschen, um so an das Ziel zu gelangen.
    Ich habe für mich dabei eine Methode entwickelt, die es möglich macht diese Energieblockaden sichtbar zu machen, um dann gezielt diese Blockaden zu löschen.
    Ich empfinde es als sehr schön, wie du mit Leidenschaft deine Erkenntnisse an die Menschen weitergibst. Mach weiter so.

    Viele Grüße Wilhelm

    • Svenja TeamLiebe Posted at 09:50h, 24 März Antworten

      Lieber Wilhelm,
      vielen lieben Dank für das Teilen dieser wunderbaren Erkenntnis und deiner Erfahrung mit dem Manifestieren 🙂
      Das klingt wirklich wunderbar 🙂
      Alles Liebe zu dir,
      Svenja vom TeamLiebe

  • Karl F.. Posted at 16:25h, 11 März Antworten

    Liebe Laura, vielen Dank für deinen Blog, die beiden Menschen die mir das Leben zur Hölle gemacht hatten, sind beide verstorben und trotz allem gaben sie keine Ruhe, ich habe jetzt mit deinem Blog gelernt mit ihnen zu sprechen und ich habe verziehen, dieses hat sich sehr positiv auf mein jetziges Leben ausgewirkt. Viele Dinge sehe ich anders,,mit Liebe und Verständnis.
    Danke, Laura

  • Ilsemarie Posted at 10:43h, 08 März Antworten

    Liebe Laura, herzlichen Dank für Deinen Blog.
    Grade das habe ich gebraucht.🙏🏻

    Liebe Grüße Ilsemarie

  • Petra Posted at 13:37h, 07 März Antworten

    Liebe Laura, danke für die Zusammenfassung (-: was mir ein bisschen fehlt ist die Beziehung zu unseren Mitmenschen.. Sprich oft hört es sich für mich zu sehr nach Ego Trip an. …aber vlt muss es auch erst mal auf dem Weg zur Spiritualität ein Ego Trip sein, um dann später in Liebe für seine Mitmenschen da sein zu können – der Gedanke ist mir gerade gekommen als ich das geschrieben habe…….Herzliche Grüße, Petra

  • Tanja Posted at 09:28h, 07 März Antworten

    Liebe Laura, ich danke dir von Herzen für deine wundervolle Art die immer so berührenden Worte zu finden . Dankbar dafür dich auf meinem Weg getroffen zu haben und durch dich und deine Arbeit weiter wachsen zu dürfen. Vertrauen in mir aufzubauen. Auch nach diesem Artikel weiß ich, alles fängt mit der Liebe zu mir selbst an. Es ist so ein Geschenk, wenn man sich erlaubt der wichtigste Mensch in seinem Leben zu sein. Sich Schmetterlinge im Bauch erlaubt, ohne das es im Außen einen Grund dafür gibt. Einfach , weil man sich erlaubt gut genug und wertvoll zu sein und zu fühlen. So schön das es dich gibt, danke für dein sein und deine Vision. Ich sende dir liebe aus dem Herzen…. Namaste, Deine Tanja

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:52h, 10 März Antworten

      Liebe Tanja,
      vielen lieben Dank für dein so herzliches Feedback an Laura und das Teilen deiner wunderbaren Erkenntnisse 🙂
      Das ist so schön zu hören ♡
      Ich sende dir ganz viel Liebe,
      Svenja und das TeamLiebe ♡

  • Dominique Posted at 09:05h, 07 März Antworten

    Liebe Laura, wenn ich deine Worte lese, weiß ich wieder genau wie ich mich nach meiner ersten RUSU gefühlt habe. Die Kraft deiner Worte haben mein Leben verändert und ch danke dir so sehr für deine Inspirationen auf meinem spirituellen Weg.
    P.S. Die zehn Versprechen höre ich immernoch fast täglich 🙂

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:50h, 10 März Antworten

      Liebe Dominique,
      so schön zu hören, dass dich Lauras Inhalte auf deinem Weg mit begleiten dürfen ♡♡♡
      Und so toll, dass du die 10 Versprechen der RUSU noch für dich nutzt!
      Das ist richtig klasse 🙂
      Ich sende dir ganz viel Liebe,
      Svenja vom TeamLiebe ♡

  • Lydia Renken Posted at 21:34h, 06 März Antworten

    Liebe Laura,

    Vielen Dank für deinen tollen Artikel, ich habe gelernt im Vertrauen zu sein und den Fluss des Lebens fließen zu lassen. Ich bin neugierig, welche Aufgabe ich als nächstes bekommen werde. Ich denke ich habe schon eine große Herausforderung gemeistert und freue mich auf die Nächste.

    In Liebe

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:31h, 10 März Antworten

      Liebe Lydia,
      vielen lieben Dank für dein herzliches Feedback zu Lauras Podcastartikel zum Thema spirituelles Wachstum 🙂
      Ganz viel Liebe zu dir,
      Svenja vom TeamLiebe ♡

  • Bernhard Posted at 11:56h, 06 März Antworten

    Vielen Dank für diesen unfassbar kraftvollen Artikel, Laura! Hat mir eben sehr geholfen wieder stärker an meine eigene spirituelle Kraft zu glauben. Und mich zu erinnern, dass ich vollkommene Kontrolle über meine Gedanken, Emotionen, Entscheidungen und Handlungen habe, das ist die Basis für meine Schöpferkraft. Danke!

  • Erica Posted at 10:49h, 06 März Antworten

    Liebe Laura, vielen Dank für deinen Text. Stichwort Trigger: Ich war lange Zeit im „Opfermodus“ Vorgesetzten gegenüber. Dabei habe ich immer wieder autoritäre, patriarchale Strukturen gewählt und ich habe es nicht mal gemerkt. Besonders die geleiteten Meditationen, die ich durch die RUSU (2020) kennengelernt habe und jetzt im HSH immer wieder mache, sind sehr hilfreich. Ein völlig neuer Gedanke begleitet mich seitdem: Ich kann frei entscheiden und Ich kann jederzeit wählen, wie ich agiere und reagier.e. Auch Vorgesetzte sind Menschen, die wachsen dürfen;-)

  • Verena Gorgol Posted at 09:01h, 02 März Antworten

    Liebe Laura – ich danke dir für diesen wundervollen Text 🙏🏼✨🤍

Hinterlasse hier deinen Kommentar