06 Jul Ho’oponopono – Wie du durch Vergebung wieder vollkommen lieben und leben kannst

Ich bin fest davon überzeugt, dass der größte Reichtum, den wir je haben können, der Frieden in unserem Herzen ist. Dafür gilt es allerdings für uns, alte Erfahrungen, Vorwürfe und Schuldzuweisungen loszulassen, indem wir vergeben – uns selbst, anderen und dem Leben.

Als ich vor 10 Jahren die geheime Kraft der Vergebung entdeckt habe und begonnen habe, sie aktiv anzuwenden, hat sich die Qualität meines Lebens in allen Bereichen in einem Maße verbessert, wie ich es mir nicht einmal hätte vorstellen können.

In diesem Blogartikel möchte ich dir gerne erzählen, was Vergebung genau ist, was eine der größten Verletzungen war, die ich heilen konnte, was hinter dem uralten Vergebungsritual Ho’oponopono steckt und welche 3 Schritte du gehen kannst, um wieder vollkommen zu lieben und zu leben!

"Eines der größten Geschenke, die man sich selbst machen kann, ist zu vergeben. Jedem zu vergeben." - Maya Angelou

Was ist Vergebung?

Wir alle machen in unserem Leben immer wieder Erfahrungen, durch die wir uns verletzt, hilflos, traurig oder wütend fühlen. Aufgrund dieser Erfahrungen schlussfolgern wir etwas Negatives über uns selbst, andere Menschen und das Leben und daraus entwickeln sich bestimmte Überzeugungen. Diese Überzeugungen laufen unterbewusst in uns ab und haben einen elementaren Einfluss darauf, wie wir uns im Alltag verhalten und wie wir unser Leben leben.

Solange wir diese Erfahrung weiterhin negativ für uns bewerten, halten wir auch unbewusst weiter an den alten, dysfunktionalen Überzeugungen fest und können nicht in unser volles Potenzial kommen und unsere wahre Liebe leben.

So haben wir unbewusst häufig das Gefühl, dass wir nicht gut genug oder nicht liebenswert genug sind und dass wir fehlerhaft wären. Wir denken, dass irgendetwas in unserem Leben schief gelaufen ist und sehen uns selbst als Opfer. Das zieht sich durch alle Bereiche unseres Lebens, zum Beispiel Liebe & Partnerschaft, Beruf & Finanzen, Gesundheit, Umfeld, Kreativität & Abenteuer. Doch die Wahrheit ist: Nicht wir als Mensch sind fehlerhaft; es sind unsere inneren Überzeugungen, die fehlerhaft sind. Das ist ein elementarer Unterschied!

Vergebung ist der Schlüssel zu deiner inneren Freiheit.

Vergebung ist der Prozess, bei dem wir eine Erfahrung emotional neutralisieren. So haben wir die Möglichkeit, der Erfahrung sogar eine neue, positive Bedeutung für dich und dein Leben zu geben.

Bei Vergebung geht es vor allen Dingen darum, dass wir von der Opferrolle in die eigene Schöpferkraft zurückkommen. Wir können unsere Vergangenheit nicht verändern. Was wir allerdings immer verändern können, ist unsere innere Einstellung zu dem, was passiert ist, und in dem Moment verändert sich auch alles um uns herum. Wenn wir Vergebungsarbeit machen, erkennen wir, dass wir nicht länger das Opfer sind, sondern der*die kraftvolle Schöpfer*in unseres Lebens.

Ich möchte dazu gerne ein Beispiel aus meinem Leben mit dir teilen:

 

Als ich 10 Jahre alt war, haben sich meine Eltern getrennt, meine Mutter hat uns von einem Tag auf den anderen verlassen und mein gesamtes Leben ist gefühlt auseinandergebrochen. Nichts war mehr so, wie ich es kannte. Für mich war das eine traumatische Erfahrung und ich habe mich sehr einsam und verletzt gefühlt. Weil ich all das nicht einordnen konnte, habe ich damals begonnen, den Schmerz auch gegen mich selbst zu richten und mich innerlich abgeschottet.

Als ich fast 15 Jahre später bei einem Seminar mit der Kraft der Vergebung in Kontakt gekommen bin, war es für mich wie eine innerliche Befreiung von all dem alten Schmerz. Mit der Vergebung konnte ich den Vorwurf, den ich die ganze Zeit gegen meine Mutter hatte, heilen und loslassen. Aber nicht nur gegen sie, sondern auch gegen mich. Natürlich war das alles ein Prozess, aber seitdem fühle ich mich wieder frei und glücklich, ich bin liebevoll, mitfühlend, achtsam zufrieden und ein Stück weiser. Heute habe ich eine tiefe und wundervolle Beziehung zu meiner Mutter und kann sehen, dass die Erfahrung nichts mit mir zu tun hatte, dass meine Mutter mich über alles liebt und dass es damals ihre Rettung war. Ich sehe, dass diese Erfahrung das Beste war, was mir mit in meinem Leben passiert ist, weil ich dadurch auf meine eigene spirituelle Reise gegangen bin und sonst nicht der Mensch wäre, der ich heute bin und nicht das machen würde, was ich mache.

Auch wenn ich mir damals vielleicht etwas anderes gewünscht hätte, war es so das Beste und das kann ich durch die Vergebung sehen und spüren. Ein powervolles Tool, was mir dabei geholfen hat, ist Ho’oponopono.

Was bedeutet Ho’oponopono?

Ho’oponopono ist ein uraltes Vergebungsritual aus Hawaii und bedeutet so viel wie:
Alles wieder richtig richtig machen.
Denn bei Ho’oponopono gehen wir davon aus, dass es schon einmal ein Richtig gab, nämlich als wir geboren wurden. Über die Konflikte, die wir im Laufe unseres Lebens erfahren, bringen wir die universelle Liebe aus dem Gleichgewicht. Ho’oponopono ist somit ein Gespräch mit der universellen Kraft beziehungsweise mit unserem höchsten Selbst, in dem wir alles wieder richtig richtig machen und zu unserem Ursprung zurückkehren. Ho’oponopono lädt dich ein, dich wieder auf eine eigene spirituelle Reise zu begeben und die Beziehung zu deinem Higher Self zu spüren, zu vertiefen und zu leben. Die Grundlage von Ho’oponopono sind vier Sätze.

Die 4 magischen Sätze von Ho’oponopono:

  • Es tut mir leid.
  • Bitte vergib mir.
  • Ich liebe dich.
  • Danke.
 

Ho’oponopono ist einfach und gleichzeitig so powervoll! Ich verwende es auch häufig im Alltag, wenn ich in einer Situation bin, in der ich merke, dass ich aus dem Gleichgewicht gekommen bin und wieder in die Harmonie zurückfinden möchte. Probiere es gerne mal für dich aus.

Wie genau du Ho’oponopono anwenden kannst, erfährst du in meinem neuen Onlinekurs LÖWENHERZ. Ich gebe am 13.07. um 20:00 Uhr ein kostenloses live Online-Training, in dem du mehr über den neuen Onlinekurs und die geheime Kraft der Vergebung erfahren wirst.

Melde dich hier zum kostenlosen Online-Training an.

Wem du vergeben kannst

#1 Vergib dir selbst

 

Der erste Mensch, dem es zu vergeben gilt, sind immer wir selbst. Bei uns fängt alles an. Wir sind so häufig uns selbst gegenüber am härtesten und haben gegen niemand anderen so viele krasse Vorwürfe wie gegen uns selbst.

Wir machen in jedem Moment und zu jeder Zeit das, was das Bestmögliche ist, selbst wenn es vielleicht nicht das Schönste oder Klügste ist. In diesen Momenten haben wir aus einem Muster an inneren Überzeugungen heraus gehandelt. Solange wir uns nicht selbst vergeben, wiederholen wir diese Muster immer wieder und würden uns mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in ähnlichen Situationen wieder so verhalten.

Wenn wir beginnen, uns zu vergeben und die eigenen Schuldzuweisungen loslassen, verbinden wir uns wieder mit unserer eigenen Wahrheit, unserem Mitgefühl und der Liebe in uns. Wenn wir unsere eigenen Verletzungen annehmen und heilen, fällt es uns auch leichter, den Schmerz anderer Menschen zu sehen und ihnen zu vergeben.

Frag dich: Was möchtest du dir selbst vergeben?

#2 Vergib anderen Menschen

 

In unseren zwischenmenschlichen Beziehungen liegt für jedem von uns ein unglaubliches Potenzial für unsere eigene Heilung und für unser Wachstum! Menschen, denen wir vergeben können, können sein:

  • unsere Eltern (die auch gleichzeitig für das Yin und Yang in unserem Leben stehen)
  • (Ex-)Partner*innen
  • Geschwister, Großeltern, Tanten, Onkeln und anderen Familienmitgliedern
  • Freunde und Freundinnen
  • Personen, mit denen wir keine enge emotionale Bindung haben, die aber dennoch etwas getan haben, das uns verletzt hat (z. Bsp. Arbeitskollegen/ Arbeitskolleginnen, Vorgesetzte, Kunden/ Kundinnen, Lehrer*innen, Professore/ Professorinnen oder Ausbilder*innen, Ärzte/ Ärztinnen, Busfahrer*innen, Politiker*innen)
 

Wenn wir mit anderen Menschen eine Erfahrung machen, die uns verletzt, passiert das nur selten aus einer bösen Absicht heraus und oft hat es auch gar nichts mit uns zu tun, sondern der/ die andere hat aus seiner eigenen Verletzung und aus seinem eigenen Schmerz heraus gehandelt. Wenn wir das erkennen, können wir lernen, nicht alles persönlich zu nehmen und uns gesund abzugrenzen.

Zum anderen bekommen wir in den Beziehungen mit anderen Menschen häufig die Chance, alles, was für uns selbst noch nicht geheilt ist, wie in einem Spiegel zu sehen. Andere Menschen spiegeln uns genau die negativen Überzeugungen wider, die wir für uns noch nicht transformiert haben, und machen uns unbewusst auf die Anteile in uns selbst aufmerksam, die wir noch nicht lieben.

Sie machen uns damit ein Geschenk, weil uns all diese Erfahrungen mit ihnen in Wahrheit in unser Herz zurückbringen. Vergebung hilft uns dabei, dieses Geschenk zu sehen und anzunehmen, damit wir es in unser Leben integrieren können.

Frag dich: Wem ist es an der Zeit zu vergeben und was gilt es zu vergeben?

Übrigens muss die Person nicht anwesend oder in deinem Leben sein oder dich vorher um Entschuldigung bitten, damit du ihr vergeben kannst. Bei der Vergebung brauchst du niemanden, außer dich selbst. Warte nicht länger darauf, dass dir jemand die Erlaubnis gibt, loszulassen und frei zu sein. Solange der Vorwurf in deinem Leben ist, gehört er zu dir und nur du allein kannst ihn auflösen. Du kannst jetzt und hier vergeben.

#3 Vergib dem Leben

 

Manchmal tragen wir noch Schuldzuweisungen mit uns herum, die nicht konkret mit einer anderen Person zusammenhängen. Das kann beispielsweise sein:

  • eine Krankheit
  • eine Verletzung
  • ein Unfall
  • der Tod
  • ein Verlust
  • ein anderer Schicksalschlag
 

Aufgrund dieser Erfahrungen machen wir häufig dem Leben einen Vorwurf und machen uns so das Leben selbst schwer. Denn solange wir vorwurfsvoll gegenüber dem Leben sind, mit ihm hadern und die innere Einstellung haben, dass das Leben hart, ungerecht oder gegen uns sei, solange sind wir im Widerstand.

Es ist so viel leichter und schöner, wenn wir daran glauben, dass das Leben immer für uns ist – auch bei den Erfahrungen, die hart, traurig und unglaublich herausfordernd waren. Wir können uns hier immer fragen:

Was hat mir die Erfahrung genommen oder aber, was hat mir die Erfahrung gegeben?

Der Schlüssel dafür ist, dass wir mit diesen Erfahrungen arbeiten, sie für uns transformieren, loslassen und uns selbst erlauben, zu vergeben und wieder Frieden mit dem Leben zu schließen.

Frag dich: Was ist es an der Zeit zu vergeben? Was möchte ich dem Leben vergeben?

Zu vergeben, bedeutet für mich, ein Löwenherz zu haben

 

Wenn wir uns mit Vergebung auf unseren eigenen spirituellen Weg begeben, ist das manchmal befreiend und empowernt, manchmal aber auch echt anstrengend und schwierig. Vergebung ist ein kraftvolles Tool, das viel in deinem Leben bewirken kann und ist deswegen oft mit vielen Emotionen verbunden. Zu vergeben, bedeutet deswegen für mich, ein Löwenherz zu haben, mit einem offenen Herzen durchs Leben zu gehen und wieder mutig zu lieben – egal, was war.

Durch Vergebung konnte ich in meinem Leben so viel heilen, wieder in meine ganze Power kommen und wahrhaft lieben und leben. Es ist mein absoluter Herzenswunsch das Wissen, was ich mir über die Jahre dazu aufgebaut habe, weiterzugeben.

Deswegen haben ich LÖWENHERZ erschaffen! LÖWENHERZ ist mein wundervoller neuer Onlinekurs, in dem es um Vergebung geht und der die Philosophie von Ho’oponopono als Grundlage hat. Du kannst dich jetzt für den Kurs anmelden.

Wenn du vorher mehr über Vergebung und über den Onlinekurs erfahren möchtest, melde  super gerne zu meinem kostenlosen Online-Training an. Du erfährst,

  • wie du durch die geheime Kraft der Vergebung mehr Fülle und Frieden in deinem Leben erschaffst,
  • wie du mehr Energie und Freude in deinem Leben haben kannst,
  • was die vier Sätze sind, die alles verändern und dich mit deiner Schöpferkraft verbinden und
  • wie du deine Vergangenheit für dich nutzen kannst.
 

Ich teile mit dir wertvollen Coaching Input und eine transformierende Meditation.

Du kannst dich jetzt hier anmelden.

Schreib mir gerne in die Kommentare, wie dir dieser Blogartikel gefallen hat und wem du gerne vergeben möchtest.

Ich möchte dir von ganzem Herzen sagen: Du hast es verdient, ein Leben in Freiheit, Fülle und Freude zu leben. Lebe dieses Leben mit deinem großen, starken, mutigen Löwenherz! Wenn du vorher mehr über Vergebung und über den Onlinekurs erfahren möchtest, melde  super gerne zu meinem kostenlosen Online-Training an.

Rock on & Namasté

Deine Laura

Hast du schon herausgefunden, welcher Vergebungstyp du bist? Mach jetzt den Test und ich schicke dir Tipps, wie es dir noch leichter fällt, zu vergeben. Hier kommst du direkt zum Test.

190 Shares

18 Kommentare
  • Nicole
    Posted at 07:23h, 15 Juli Antworten

    leider konnte ich beim Lifestream nicht dabei sein, in der Aufzeichnung ist bei mir nur das Musik-intro zu sehen…..🤷🏻‍♀️

  • Heidiisthier
    Posted at 06:19h, 14 Juli Antworten

    Liebe Laura – es war sooo schön gestern Abend- hatte seit 12 Uhr mittags ein Langzeit Blutdruck Messgerät um 🤪war richtig sauer auf Arzt Sprechstundenhilfe und MICH !
    Mit großer Sorge vor der Nacht – pumpt jede 15 Minuten auf-nach Klopfen und der Meditation konnte ich recht gut schlafen!!!!!!
    Bin jetzt versöhnt mit der Arztpraxis und besonders mit MIR 😉🤩
    Vielen lieben Dank dafür
    Umarmung
    Heidi

    • Miriam - Team Liebe
      Posted at 14:44h, 15 Juli Antworten

      Hallo liebe Heidi,
      wir danken dir von Herzen für deinen wunderbaren Kommentar und dein tolles Feedback!
      Es freut uns sehr zu hören, wenn du die Übungen von Laura anwendest und wenn sie dir auch weiterhelfen!
      Schön, dass es dich gibt! <3
      Ganz viel Liebe in Gedanken sendet
      Miriam vom TeamLiebe ♡

  • Andrea Kohls
    Posted at 14:11h, 10 Juli Antworten

    Liebe Laura, ich arbeite schon seit zwei Jahren mit mir, begonnen hat alles wegen einer Krankheit und Beziehungen, die immer gescheitert sind. Ich wollte Antworten und traf eine wundervolle Frau, mit der meine Reise begann. Sie führte mich liebevoll in die Richtung meiner Kindheit und somit meiner größten Baustelle. Es wurde sehr emotional und auch eine große Herausforderung. Von da an begann ich mich mit neuen Themen zu beschäftigen, ich begann Louise Hay und Stephanie Stahl zu lesen. So viel neues kam auf mich zu, vieles registriert und erstaunt gewesen und doch bin ich auch immer in alte Muster zurückgerutscht. Und dann bin ich über instragram zu dir gekommen und war geflasht… Warum, weil es durch deine Podcast auf einmal weiterging bei mir und nun spricht mein Körper wieder eine sehr deutliche Sprache und genau jetzt kommt dein Webinar zum Thema Vergebung. Das was ich bis jetzt noch nicht hinbekommen habe, weil ich einfach nicht weiß wie.

    Ich kann zwar persönlich bei deinem Webinar nicht teilnehmen, habe Dienst, doch ich freue mich jetzt schon auf meinen Feierabend und ich liebe es was gerade alles in meinem Leben passiert… Danke, das ich dich und dein Team gefunden habe. Von ♥️ liebe Grüße deine Andrea

    • Laura Seiler
      Posted at 15:26h, 14 Juli Antworten

      So schön 🧡🙏

  • Christina
    Posted at 13:30h, 10 Juli Antworten

    Kleiner Tipp: Bärbel und Manfred Mohr haben 2014 ein Buch über Ho ´óponopono geschrieben, in dem sie die Technik genau erklären. Gibt es auch als Hörbuch bei Amazon.

    • Angelika
      Posted at 09:23h, 12 Juli Antworten

      Vielen Dank!!

      • Laura Seiler
        Posted at 15:27h, 14 Juli Antworten

        <3

    • Laura Seiler
      Posted at 15:24h, 14 Juli Antworten

      Danke dir 🧡🙏

  • Ilsemarie
    Posted at 12:26h, 10 Juli Antworten

    Liebe Laura,
    es ist so schöne das Du mich immer wieder ein Stück weiter bringst und sich der Kreis schließt um mein Leben
    glücklich und zufrieden zu machen.
    Ich weiß der Weg ist noch lang und nicht einfach aber mit Dir und Deinem tollen Team
    schaffe ich das. 🙏

    • Laura Seiler
      Posted at 15:22h, 14 Juli Antworten

      <3

  • Sina Vanessa Scharrer
    Posted at 11:02h, 10 Juli Antworten

    hey Laura,
    der Blogartikel ist wundervoll geschrieben und gibt schon allein neue Kraft und den Mut zu vergeben. Ohne deinen Podcast, deine Meditationen und deinen Blog wäre ich um ehrlich zu sein vermutlich nicht so schnell auf die Idee gekommen wie befreiend Vergebung überhaupt sein kann. Du bist eine wahnsinnige Inspiration und ich bin sehr froh das es dich gibt und ich dich über social Media finden durfte!
    Ich freue mich schon sehr auf das Webinar am Montag. Bis dahin alles alles Liebe und Gute!
    Grüße von Sina

    • Laura Seiler
      Posted at 15:21h, 14 Juli Antworten

      Danke 🧡🙏

  • Antje
    Posted at 18:21h, 09 Juli Antworten

    Hallo liebe Laura,
    krass was gerade alles passiert. Im letzten Sommer dachte ich noch mein Leben sei perfekt und nichts könnte mich aufhalten. Nach und nach sind dann aber alle Konstanten aus meinem Leben gezogen worden und das Kartenhaus, was ich mir aufgebaut habe, ist innerhalb von ein paar Monaten zusammengebrochen. Ich habe nur noch auf der Couch gelegen und geweint. Durch meine Ärztin habe ich dann angefangen nach Lösungen und Therapeuten zu suchen, die mir helfen wieder ins Leben zurück zu finden. Ich bin immer noch ganz am Anfang meiner Reise und weiß noch sehr wenig über das Thema Persönlichkeitsentwicklung. Ich habe irgendwann angefangen nach Hörbüchern zu suchen, weil ich verstehen wollte, was mit mir los ist und wie ich wieder glücklich werden kann. Ich habe dann zufällig “Mögest du glücklich sein” auf Spotify gefunden und bin auf deinen Podcast aufmerksam geworden. Das alles hat meinen Blick auf mich schon sehr verändert und ich habe einiges verstanden. Auf Vergebung bin ich letztens durch meinen Coach gekommen und plötzlich sprichst du genau wie er von Ho’oponopono, ich glaube das alles kann kein Zufall sein. Ich erkenne, dass es vieles gibt, was in mir geheilt werden muss und plötzlich stoße ich überall auf das Thema Vergebung und dieses Ritual.
    Ich werde auf jeden Fall an deinem Webinar teilnehmen und überlege auch keinen Kurs zu machen. So viele Leute sprechen davon, dass Vergebung ihr Leben verändert hat, warum soll es meines nicht auch verändern.
    Ich bin so dankbar auf dich gestoßen zu sein und hoffe sehr, dass du mich noch lange begleistest bei meiner Entwicklung zu meinem höchsten Selbst. Auch wenn diese Reise für mich gerade schwierig und anstrengend ist, hoffe ich doch, dass es sich lohnt und ich mir irgendwann mein Traumleben erschaffen kann.
    Danke, dass es dich gibt und Namasté.
    Antje

    • Laura Seiler
      Posted at 15:21h, 14 Juli Antworten

      Wow, das klingt großartig! <3

  • Claudia Putorti
    Posted at 16:58h, 08 Juli Antworten

    Hey Laura

    Ich durfte dich im März dieses Jahr durch dein Magazin I am kennenlernen. Meine Tochter hat es mir mitgebracht.

    Es ist voll krass wie ich mich seit dieser Zeit schon verändert habe dank dir und deiner Arbeit.

    Ich höre dich jeden Tag🤩ich hör mich durch all deine Podcasts von Beginn an🥳

    Ich habe schon einige Routinen von Dir und auch von jeweiligen Interviewpartner angenommen. Top Top Top

    Ich liebe mein Leben so wie es ist. Ich esse immer weniger Fleisch praktisch gar keins mehr😜und trinke kein Alkohol mehr, habe aufgehört zu rauchen 💪🏼und meditiere 2x täglich und mach täglich Yoga 🧘‍♀️

    Und das alles Dank MIR 😜mit Hilfe und Unterstützung von DIR

    Ich werde dein Löwenherz Webinar besuchen mit meinem Mann am 13.

    Ich freue mich darauf und bin gespannt wohin es uns führt

    Ganz lieben Dank Dir und deinem Team für ALLES

    Umarm di us de Schwiiz🙏😘Grüässli Claudia

    • Laura Seiler
      Posted at 15:09h, 14 Juli Antworten

      Oh wie schön das klingt, ich hoffe, ihr konntet viele wertvolle Erkenntnisse für euch mitnehmen <3

Hinterlasse hier deinen Kommentar