Life Coaching Blog, Laura Seiler Berlin

27 Apr Lösungsorientiertes Denken

Wer kennt sie nicht – die endlose Problemgedanken-Spirale nach unten, die häufig zu nichts führt außer, dass wir uns hundeelend fühlen. Das problemorientierte Denken ermöglicht es uns zwar alle Einzelheiten eines Problems zu beleuchten, allerdings hilft es uns nur leider viel zu selten auch eine Lösung zu finden.

 

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

 

Was tun?

Der erste Schritt ist es, sich zu erlauben aus der Problemgedanken-Spirale auszutreten. Ganz bewusst zu sagen: “Es reicht! Ich habe nun lange genug über das Problem nachgedacht. Jetzt möchte ich eine Lösung finden.”

Eine einfache und wirksame Methode um Lösungen zu kreieren, ist die “Als Ob”-Methode. Tun wir einfach mal so, als hätten wir bereits eine Lösung. Wo wäre ich dann? Wie würde meine Umgebung aussehen? Was würde ich tun? Wie würde ich mich verhalten? …

Haben wir einmal Antworten auf diese Fragen gefunden, gilt es den Weg von dort zurückzugehen.

Wie bin ich dorthin gekommen? Was war dafür nötig? Mit wem habe ich gesprochen? Welche Hilfe habe ich vielleicht in Anspruch genommen…?

Wir sind dermaßen darauf geeicht uns unseren Gedanken hinzugeben, dass wir unser Denkmuster quasi austricksen müssen, um wirklich neue Lösungsideen herbeizuführen – die Als-Ob Methode bewirkt hier Wunder.

0 Shares

1 Kommentar

Hinterlasse hier deinen Kommentar