Laura Seiler Life Coaching

11 Mrz Warum dein Glaube deine wertvollste Währung ist

Vor ein paar Tagen hatte ich ein sehr inspirierendes Gespräch mit einem guten Freund über den Zusammenhang vom Erreichen von Zielen und den Glauben daran, es zu schaffen.

Er sagte dabei einen Satz, der mich so begeisterte, dass ich ihn unbedingt mit dir teilen möchte:

“Dein Glaube ist deine mentale Währung für etwas (z.B. ein Ziel, eine Vision, ein Vorhaben), von dem du weißt, dass du es im Gegenzug erreichen/erhalten wirst.”

 

Hammer, oder?

Es ist kein Geheimnis, dass wir mit unseren Gedanken unsere Realität erschaffen – allerdings sind es der Glaube und das Bewusstsein, die die Gedanken formen.

Ich muss zugeben, dass ich das Wort Glaube bis vor ein paar Jahren ziemlich ungern benutzt habe. Glaube und Gott gingen für mich immer mit einem religiösen Beigeschmack einher. Ich mag keinen Dogmatismus und kann aus diesem Grund auch nicht sonderlich viel mit dem Denken der Kirche anfangen. 

Intuitiv wusste ich dennoch immer, dass es eine Energie oder etwas gibt, das größer ist als ich selbst und das alles mit allem verbindet. Aber ich hatte lange Zeit keine Ahnung, wie man sich mit seinem Glauben und dieser Energie verbinden kann. 

Das Buch Gespräche mit Gott war für mich vor 4 Jahren wie ein Augenöffner. Anfangs etwas abgeschreckt vom Titel, war ich trotzdem neugierig und begann zu lesen. Dank dieses Buches legte sich bei mir ein Schalter um und ich konnte mich von dem religiös-dogmatischen Glauben/Gott Bild lösen. Denn in dem Buch geht es hauptsächlich darum, wieder das Göttliche in sich selbst sowie in allem zu erkennen.

Mittlerweile verstehe ich Glauben und Gott (aka das Universum / Energie / Liebe) nicht mehr im Kontext von Religion sondern als etwas, das tief in mir verankert ist und als eine unfassbare innere Kraft, die Berge versetzen kann.

Glaubst du und wenn ja, woran? An einen Gott, an das Universum, an eine Kraft in dir, an die Liebe, an Energie oder etwas anderes? 

Wenn du ein Ziel hast, brauchst du 2 Dinge.

 

Zum einen brauchst einen Plan, wie du dort hinkommst.

Für diese Aufgabe sind wir zum Glück alle mit einem brillanten Verstand ausgestattet, der uns sagt, wie wir vorgehen müssen.

Allerdings behält sich das Leben vor, uns auf unserem Weg, die ein oder Challenge überstehen zu lassen. Da ist das Leben sehr kreativ.

Eine Challenge könnte sein, das du mit deinem Ziel ziemlich alleine unterwegs bist und dein Umfeld dich nicht sonderlich unterstützt. Die Challenge könnte sein, dass du keine Ahnung hast, wie du das alles finanziell wuppen wirst. Die Challenge könnte sein, dass dir Menschen auf deinem Weg gesagt haben, dass du dafür zu jung / zu klein / zu groß / zu was auch immer bist. Die Challenge könnte sein, dass du beim ersten Anlauf scheiterst.

Die allergrößte Challenge sind wir allerdings meistens selbst. Unsere eigenen Ängste, unsere Unsicherheiten, unser Wunsch dazuzugehören zu wollen und nicht ausgeschlossen zu werden.

Hier kommt die 2. Sache ins Spiel, die du brauchst, um dein Ziel dennoch zu erreichen und nicht aufzugeben: Dein Glaube!

Dein Glaube ist das, was dich tragen wird. Dein Glaube ist deine emotionale und mentale Währung für dein Ziel.

Umso mehr du investierst, umso größer wird dein Gewinn sein. Umso stärker dein Glaube ist, umso reicher bist du.

Wenn du an etwas aus tiefster Seele glaubst, hast du keinen Zweifel mehr daran, ob du es erreichen wirst oder nicht.

Du siehst dich schon angekommen sein und handelst dementsprechend voller Vertrauen. Nichts kann dich aufhalten. Du weißt, dass du ankommen wirst. Und genau das ist der Grund, warum du dann tatsächlich ankommst!

Unser Verstand kann nicht dahin gehen, wo uns unser Glaube hinträgt. Klick um zu Tweeten

Wie du glauben lernen kannst? Weniger Kopf – mehr Herz.

„Um uns wirklich kennen zu lernen, müssen wir alles vergessen, was wir über uns zu wissen meinen. Uns geistig entleeren. In der Leere des Nichtwissens wird spürbar, dass da noch etwas ganz Anderes ist. Etwas Grösseres, Zeitloses und Allumfassendes. Die Liebe. Das Sein. Das Eine. Man kann es nennen, wie man will, die Worte werden nie ausreichen. Aus diesem namenlosen Urgrund leben wir. Er verbindet uns mit allem, was ist, was war und sein wird“. – Meister Eckhart

Du bist mit allem verbunden

 

Das größte Problem unserer Gesellschaft ist, dass wir lernen, getrennt von allem zu sein. Dadurch fürchten wir, alleine zu sein und laufen ständig mit der Sehnsucht nach Zugehörigkeit herum. 

Die Sache ist die: Du warst nie getrennt von irgendetwas. Du hast nur nie gelernt diese Verbindung zu spüren und zu nutzen. 

Die Kräfte, die das Universum bewegen und die dafür sorgen, dass ALLES perfekt funktioniert und ineinandergreift, sind dieselben Kräfte, die auch dafür sorgen, dass das für dich gilt. 

Es wäre ja fast ein bisschen ignorant anzunehmen, dass es da für einen selbst eine Ausnahme gäbe, oder?

Der Mensch, wie alles andere auch auf diesem Planeten, besteht aus Materie. Materie ist Energie. Energie besteht aus Atomen. Atome wiederum aus Elektronen, Protonen und Neutronen und diese wiederum aus Quanten/Phontonen. Ein Quantum ist die kleinste nachweisbare energetische Masse – kleiner geht’s im Universum nicht.

Alleine die Tatsache, dass wir komplett aus dem selben Stoff gemacht sind, verdeutlicht, dass wir eh nie getrennt sind. Wir sind tatsächlich eins. Namaste Laura Seiler Life Coaching

Unser Glaube bildet den Nährboden für unsere Gedanken. Unsere Gedanken erschaffen unsere Gegenwart. Wie auch unser Körper, sind sie Energie. Und je nachdem auf welcher Frequenz wir energetisch unterwegs sind, bekommen wir alles auf der selben Frequenz zurück. 

Also, falls du nicht die Ergebnisse in deinem Leben hast, die du gerne möchtest, könnte es Zeit sein, deinen Glauben und deine Maßstäbe etwas zu pimpen! Investiere in deine Zukunft. Entwickle einen unerschütterlichen Glauben an dich, das Leben und daran, dass alles für dich ist und nichts gegen dich. 

Namastè & Rock on! 

Laura Seiler Unterschrift

 

 

P.S. Wenn du mehr über das Thema lesen möchtest, empfehle ich dir diese beiden Bücher:

Gespräche mit Gott

Eine Hand voll Sternenstaub

 

38 Shares

2 Kommentare
  • adidas zx 700 trainers
    Posted at 21:17h, 24 Mai Antworten

    Or, will the Rangers, facing the ‘Stros six times in the next 13 games (in a聽home and away series) make a move, and expose an Astro weakness (are there any).

  • Brigitte Hegele
    Posted at 14:50h, 04 August Antworten

    Ich bin durch Zufall;-) über den Christian Rieken auf dich gestoßen und muss sagen deine uneigennützige, soziale
    Arbeit bewegt mich ungemein. Deine Philosophie ist auch meine Philosophie. Ich bin zwar bestimmt doppelt so alt als
    du, Dein jugendliches Engagement ist so mitreißend, dass ich schon sehr viel von dir angehört habe, auch im 7 AM dabei bin
    und ich will mehr LAURA.
    Ich danke dir von ganzem Herzen. Da ist eine ungetrübte, offenherzige, allesliebende Energie zu spüren. Für deine Gabe
    bin ich dankbar, in Worten gar nicht zu beschreiben.
    Lieste Grüße Biggi

Hinterlasse hier deinen Kommentar