23 Jun

#306 Podcast: Schwangerschaft, Geburt & Mamasein – Meine besten Tipps

Ich beantworte eure meist gestellten Fragen zum Thema Mamasein, Schwangerschaft und Geburt.

Freunde der Sonne, in den letzten Monaten habe ich so viele Fragen zum Thema Mamasein, Schwangerschaft und Geburt bekommen. Deswegen habe ich eine neue Q&A Folge aufgenommen, in der ich eure meist gestellten Fragen zum Thema beantworte.

Ich beantworte ganz viele spannenden Fragen von euch zu den Themen Geburtsvorbereitung, Hausgeburt, Hypnobirthing, Mamaalltag, Vereinbarkeit mit dem Beruf und vieles mehr. Denn mir liegt es so sehr am Herzen vor allem die Frauen unter euch zu empowern, an sich selbst zu glauben und die Geburt als etwas sehr Kraftvolles und Magisches zu erleben, im Vertrauen zu sein und keine Angst zu haben.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören!

In dieser Q&A Podcastfolge beantworte ich Fragen wie zum Beispiel…

  • Was sind für mich die wichtigsten Punkte zur Geburtsvorbereitung?
  • Wie hat sich mein Leben verändert, seitdem ich Mutter bin?
  • Was empfehle ich Frauen, die einen noch unerfüllten Kinderwunsch haben?
  • Wie kann ich Frieden mit einer komplizierten Schwangerschaft und Geburt schließen?
  • Wie schaffe ich es, als Mama und Unternehmerin alles unter einen Hut zu bekommen?
  • Wie gehe ich damit um, wenn mich eins meiner Kinder stark triggert?
  • und noch viele mehr … 😉
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Löse dich von der Erwartung, alles unter einen Hut bekommen zu müssen.

Eine der Fragen, die mir immer wieder gestellt wird, ist: Wie bekommst du das alles unter einen Hut als Mama und mit deinem Job? Die Wahrheit ist, ich bekomme es nicht unter einen Hut und versuche es auch gar nicht erst, egal ob als Mutter, Unternehmerin, Partnerin, Freundin usw.

Ich versuche gar nicht alles unter einen Hut zu bekommen. Schmeiß diesen verdammten Hut weg.

Ich weiß, es gibt heutzutage so viele Erwartungen an uns, gerade auch als Frau. Wir sollen bitte alles sein: schön, smart, lustig, nicht zu laut, aber bitte auch nicht zu leise, erfolgreich, aber auch nicht zu erfolgreich, wir sollen nicht zu emotional sein, aber auch nicht zu hart, nicht zu bossy, aber auch nicht zu nachgiebig, schlank, aber bitte auch nicht zu dünn, ehrgeizig, aber die Familien auf keinen Fall vernachlässigen, die Liste von widersprüchlichen Ansprüchen an uns selbst ist endlos und ich glaube, genau das ist auch das Problem. Wir glauben, dass wir ständig irgendwas oder irgendwem entsprechen und auch alle diese Dinge unter einen Hut bekommen müssen. Stop it and let it go!

Die wichtigste Regel ist, dass es dir als Mama gut geht. Weil wenn es dir als Mama gut geht, dann geht es auch deinen Kindern gut.

Denn was wirklich wichtig ist, ist nur für dich zu schauen, was ist dir wirklich am wichtigsten? Wie möchtest du leben? Wie möchtest du dich fühlen? Du darfst dich am höchsten priorisieren. Beginne, dein Leben nach deinen Vorstellungen, deinen Werten und deinen Wünschen zu leben. Hör auf dich zu fragen, wie du sein sollst und fang an, du zu sein, so wie du bist.

Schmeiß den verdammten Hut weg und schau für dich, was ist dir wirklich wichtig, was du erleben möchtest, was du gerade sein möchtest und dann tu das.

Was ich über die Jahre definitiv auch gelernt habe, ist mir Hilfe zu holen. Denn du musst nicht alles allein bewältigen, egal ob als Mutter oder Business Woman. Ich habe so viele wundervolle Menschen um mich herum, die mich unterstützen und ich nehme jede Unterstützung gerne an, ohne mich dafür schlecht zu fühlen. Denn das ist eins der größten Probleme, vor allem von uns Mamas, dass wir immer glauben, wir müssten alles allein schaffen und dürften nicht sagen, dass es manchmal einfach verdammt viel ist. Das gilt aber genauso auch, wenn du z.B. selbstständig bist.

Gerade, wenn du vielleicht selber Unternehmerin bist oder selbstständig bist, kannst du für dich auch schauen, wie kannst du dir Menschen an deine Seite holen, die dich unterstützen können.

Gerade auch vor, während und nach der Geburt war für mich die Unterstützung durch meine Hebamme extrem wertvoll und hat mich immens entlastet. Wenn du noch mehr über die Arbeit mit einer Hebamme erfahren möchtest, dann empfehle ich dir von Herzen auch das Interview mit meiner Hebamme Sissi Rasche in der Podcastfolge #230: Wie wir voller Liebe und Vertrauen neues Leben auf die Welt bringen können – Interview Special mit Sissi Rasche.

Also lass bitte den Anspruch los, dass du immer perfekt sein oder alles unter einen Hut bekommen musst! Genieße dein Leben und feier dich selbst, denn du bist der Hammer!

Ich hoffe sehr, dass dich diese Folge inspiriert und du viel für dich mitnehmen kannst.

Was war deine wertvollste Erkenntnis? Haben dir die Antworten geholfen? Welche Frage hast du noch, die ich beim nächsten Q&A Special beantworten soll?

Schreib mir gerne hier unter dem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @lauramalinaseiler, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest.


Links zur Folge:
Blogartikel: https://lauraseiler.com/meine-besten-tipps-fuer-eine-selbstbestimmte-geburt/
Hypnobirthing-Meditationen von Lisi Sobota: http://hypnosegeburt-hamburg.de/audio-hypnoseanleitung

Hast du dich schon für das große happy, holy & confident Celebration Event zum 5. Geburtstag des Podcasts angemeldet? In nur noch 1,5 Wochen ist es endlich so weit: Am 3. Juli feiern wir abends gemeinsam eine große Podcast-Geburtstags-Party. Ich freue mich schon unendlich darauf. Falls du dich noch nicht angemeldet hast, dann sichere dir jetzt noch schnell einen Platz auf der Gästeliste. Es ist komplett kostenlos.

Und um die Vorfreude noch etwas mehr zu steigern, verrate ich dir heute einen weiterer unserer wundervollen Special Guests! 🎉 Freu dich auf Biyon Kattilathu! Biyon ist Keynote-Speaker, Motivationstrainer und Spiegel Bestseller-Autor. Mit über 1 Mio. Followern auf Social Media motiviert er Menschen mit seinen inspirierenden Geschichten in seinen Büchern, Shows oder seinen Videos. Sein Wunsch ist es, so viele Menschen wie möglich glücklicher zu machen. Ich freue mich riesig auf seine unfassbar tolle Energie auf dem Event! Melde dich also auf jeden Fall noch heute an und sei live dabei: https://lauraseiler.com/happy-holy-confident/

Weißt du, was mir neben dem Podcast noch so sehr am Herzen liegt? Vor 3 Jahren hatte ich die Vision einen Ort zu erschaffen, an dem du dich jeden Tag deiner spirituellen Praxis widmen kannst und regelmäßig neuen inspirierenden Input für deine persönliche Weiterentwicklung bekommst. Ich sah vor meinem inneren Auge einen Ort, wo Menschen zusammenkommen, gemeinsam meditieren, wachsen, sich austauschen und motivieren ihre Träume zu leben.

Aus dieser Vision ist das Higher Self Home entstanden: Das ist das spirituelle Zuhause für alle, die ihre Spiritualität im Alltag leben wollen. Mein Team und ich haben das ganze letzte Jahr daran gearbeitet das Higher Self Home noch weiter zu verbessern und ich finde, es ist jetzt noch so viel schöner geworden. In deinem spirituellen Zuhause wartet auf dich:

  • eine riesige Mediathek aus über 30 Live Training & Q&A Sessions aus mehr als 3 Jahren
  • monatlich neuer Input zum aktuellen Fokus des Monats mit einer Live Training Session, einer Q&A Session, einem Workbook und vielem mehr
  • Meditationen zu allen Lebensthemen und um die Verbindung zu deinem Higher Self zu stärken
  • deinem persönlichen Higher Self-Bereich mit deinem Visionboard, dem Rad des Lebens, deinem Higher Self Journal und deinem persönlichen Routinen-Tracker
  • Zugang zur Community für den Austausch mit anderen Higher Self Homies
  • und natürlich jede Menge Bonusmaterial!

Und das Beste ist: Das Higher Self Home ist ab sofort auch komplett in der Higher Self App verfügbar, sodass du deinen Spiritual Buddy immer in der Hosentasche mitnehmen kannst.

Ich freu mich so sehr, wenn wir uns im Higher Self Home wiedersehen: https://lauraseiler.com/higher-self-home/

 

Rock on & Namasté

Deine Laura

Merke dir die Folge auf Pinterest, um sie später leicht wiederzufinden 🙂

9 Kommentare
  • Insa Posted at 15:30h, 01 Juli Antworten

    Hallo Laura, zunächst war der Titel dieser Folge ein echter Trigger für mich, da ich meinen Kinderwunsch leider nicht erfüllen konnte. Und meine Trauer darüber noch nicht komplett auflösen konnte. Nun bin ich doch froh, die Folge gehört zu haben. Obwohl ich sie zunächst ungehört löschen wollte.
    Toll gemacht, danke!

    • Svenja TeamLiebe Posted at 17:40h, 07 Juli Antworten

      Hallo du Liebe,
      ich sende dir ganz viel Liebe und Wärme und eine dicke Herzensumarmung ♡
      Das ist sicherlich nicht leicht!
      Wie wunderbar, dass dich diese Folge eventuell trotzdem in Teilen inspirieren konnte 🙂
      Ganz viel Liebe zu dir,
      Svenja vom TeamLiebe

  • Christine Posted at 19:35h, 25 Juni Antworten

    Liebe Laura Vielen Dank, für diese wunderbare Folge. Ich habe noch ein super Buch-Tipp von Laura Markham: Gelassene Eltern – zufriedene Kinder – Wie Sie liebevoll bleiben, statt zu schreien, zu schimpfen oder zu drohen: https://amzn.to/3qrgMd5 Es hat ganz viele Alltags-Tipps, um Kids ab Geburt bis zum Grundschulalter bei der Regulation der Gefühle zu helfen. Auch die Gehirnentwicklung wird erklärt, da Kleinkinder nicht nerven wollen, aber in der Entwicklung noch nicht so reif sind. Auch die Haltung des Coaching statt Kontrolle ist hilfreich. Fühl dich frei. Danke, dass ihr die Welt zum Positiven verändert auch als tief liebende Eltern.

    • Janine TeamLiebe Posted at 15:35h, 28 Juni Antworten

      Hallo liebe Christine, herzlichen Dank für deinen Beitrag zu der Folge und deine lieben Worte! An der Stelle auch ein großes Dankeschön für deinen tollen Buchtipp – bestimmt sehr interessant für die ein oder andere Mami oder den Papi! ♡ Herzensumarmung zu dir, Janine aus dem TeamLiebe ♡

      • Christine Giner Posted at 19:01h, 21 Juli Antworten

        Sehr gerne. Danke euch liebe Janine & Team Liebe

  • Ulrike Posted at 18:53h, 24 Juni Antworten

    Hallo Laura, ich habe deinen Podcast mit Interesse gehört. Ich finde, dass du so viele Dinge auf so wunderbare Weise tust, wie auch hier wieder zum Thema rund um die Geburt. Bei dem Beispiel von Carlo mit der Wäsche auf dem Sofa hätte ich als Pädagogin jetzt mal einen Tipp für dich zu den Konsequenzen. Versuche, logische Konsequenzen auf das Verhalten zu finden und nicht willkürliche, wie z.B. ihm die Hafermilch zu entziehen. Da findet das Kind keinen Zusammenhang zwischen Fehlverhalten und Konsequenz. Was hat die heruntergefallene Wäsche mit dem Durst auf Hafermilch zu tun? Eine logische Konsequenz wäre in der genannten Situation, dass er einige der Wäschestücke selber wieder neu legen muss. Da sieht er, dass es Arbeit macht, lernt zugleich wie Wäschelegen geht und ist in den gemeinsamen Prozess eingebunden. Mit solchen Konsequenzen habe ich mit meinen Kindern super Erfahrungen gemacht und ich konnte mir echte Strafen wirklich sparen. Es kostet nur mehr Geduld und Selbstregulation, aber das kannst du ja.
    Lieben Gruß, Ulrike

    • Miriam - Team Liebe Posted at 12:08h, 25 Juni Antworten

      Hallo liebe Ulrike,
      vielen lieben Dank auch für deinen liebevollen Hinweis, es ist doch immer wieder auch gut, die Meinung von Experten*innen zu lesen.
      Auch das nehmen wir gerne mit auf und wünschen dir alles Gute <3
      Ganz viel Liebe in Gedanken sendet
      Miriam aus dem TeamLiebe ♡

  • Maja Posted at 18:03h, 24 Juni Antworten

    Den Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg würde ich bei der Konfliktlösung mit Kindern empfehlen anstatt harte Konsequenzen zu ziehen. Auch finde ich es unglaublich wichtig zu verstehen in welcher Entwicklungsphase die Kinder sich gerade befinden. Dazu ist das Wissen über bestimmte Schema nach Piaget unglaublich hilfreich. Kinder entwickeln durch den Gebrauch von Schemas ihre eigenen Theorien darüber, wie Dinge funktionieren. Sie testen ihre Theorien oder Ideen immer wieder. Deswegen kann es halt sein, dass Carlo jede Situation gerade nutzt um Dinge auf den Boden zu werfen…egal wie unlogisch oder unpassend dieses Verhalten gerade für Erwachsene scheint. Das ist zum Beispiel typisch für die Phase der Trajectory…

    • Miriam - Team Liebe Posted at 12:06h, 25 Juni Antworten

      Hallo liebe Maja,
      vielen lieben Dank für dein Feedback und deinen liebevollen Hinweis <3
      Wir nehmen das gerne so mit und man lernt ja zum Glück nie aus 🙂
      Ganz viel Liebe in Gedanken sendet
      Miriam aus dem TeamLiebe ♡

Hinterlasse hier deinen Kommentar