Über Angst- und Panikattacken - Laura Seiler Podcast Header
07 Sep

#370 Podcast: Angst- und Panikattacken als Botschaften der Seele – Florian Künstler im Interview

Hattest du schon mal eine Panikattacke oder kennst jemanden, der das erlebt hat?

Es ist so wichtig, offen darüber zu sprechen, wie viele Menschen unter Angststörungen und Panikattacken leiden oder schon mal damit konfrontiert waren. Ich selbst habe das vor vielen Jahren auch erlebt. Darum liegt es mir so sehr am Herzen, Bewusstsein dafür zu schaffen und auch zu teilen, was helfen kann.

Genau darüber spreche ich heute mit Florian Künstler. Florian ist Musiker, Songwriter und Songpoet und begann seine Karriere als Straßenmusiker. Er wuchs als Kind bei mehreren Pflegefamilien auf, da ihn seine Mutter als Kleinkind aufgrund von Drogenmissbrauch weggeben musste. Seine Vergangenheit, all die Ängste und Themen hat er als Jugendlicher und junger Erwachsener verdrängt, doch genau das hat ihn zeitweise auf die schiefe Bahn geführt. Bis ihm die Liebe zur Musik half, sich seiner Vergangenheit zu stellen.

Wir sprechen über Florians Kindheit und seinen Weg, all die unterdrückten Ängste und Themen aufzuarbeiten. Er erzählt, wie er immer wieder unter Panikattacken litt und was ihm geholfen hat, sie aufzulösen. Viel Spaß beim Anhören!

Im Gespräch mit Florian Künstler erfährst du…

  • wie es ist, bei Pflegeeltern aufzuwachsen,
  • wieso du vor deiner Vergangenheit nicht weglaufen kannst,
  • was dir hilft, wenn du unter Angst- oder Panikattacken leidest,
  • welche Botschaften Angst- und Panikattacken haben können und
  • wie dir deine Leidenschaft helfen kann, zu heilen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erlaube dir, Hilfe anzunehmen!

Vielleicht bist du selbst von Depressionen, Panikattacken oder Angststörungen betroffen oder du kennst jemanden aus deinem Umfeld, der davon betroffen ist. Für diesen Fall möchte ich dir gerne sagen, dass du nicht alleine bist und dass es wichtig ist, dich unterstützen zu lassen und dir Hilfe zu holen. 

Es gibt Dinge, die können wir nicht einfach weg meditieren oder weg manifestieren, sondern da brauchen wir psychologische und therapeutische Unterstützung und das ist vollkommen in Ordnung. Coaching hat seine Grenzen in dem Moment, wenn es um psychische Krankheiten geht. Es gibt so viele tolle Therapeuten, die dich auf deinem Weg begleiten können. Hol dir Hilfe. Du musst da nicht alleine durch. 

Natürlich kannst du Meditation, Breathwork, und alles, was dir guttut, ergänzend nutzen, aber mir ist es wichtig dir zu sagen, dass du dich nicht verstecken oder eine Maske aufsetzen und so tun musst, als wäre alles ok, wenn es das nicht ist. Wir können nur heilen, wenn wir ehrlich mit uns selbst sind und auch mit den Menschen um uns herum. 

Weil ich weiß, dass es manchmal schwierig sein kann eine*n Therapeut*in zu finden, schau vielleicht auch nach Online-Therapiemöglichkeiten wie z. B. Selfapy, MindDoc oder Ähnliches (unbezahlte Werbung). In meinem Podcast findest du auch ein paar sehr hilfreiche und inspirierende Interviews zu dem Thema, unter anderem mit Clara Louise oder auch mit dem Gründer der Gezeiten Haus Klinik Dr. Manfred Neltling.

 

Was nimmst du dir aus dieser Folge mit? Hattest du schon mal eine Panikattacke und was hat dir geholfen?

Ich hoffe sehr, dass dir diese Folge hilft und sie dich ermutigt, dich jemandem anzuvertrauen und dir Hilfe zu holen, wenn du sie brauchst.

Schreib mir gerne hier unter dem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @lauramalinaseiler, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest. Wenn du kommentierst, nimmst du automatisch an unserem Gewinnspiel teil und hast somit die Möglichkeit ein happy, holy & confident® Notizbuch und ein T-Shirt oder Top von Rock on & Namasté aus der happy, holy & confident Kollektion zu gewinnen. Ist das nicht cool?

Hast du schon gesehen, dass ich am 17.09.2022 einen Total Abundance Workshop gebe? 😍 In diesem Live Workshop geht es darum, die größten Blockaden, die die meisten Menschen gegen die Fülle im Leben haben, aufzulösen. Der Workshop ist für dich, wenn du das Gefühl hast, manchmal nicht genug zu haben und du irgendwie einen Mangel spürst, egal ob bei deinen Finanzen, in der Liebe oder in Bezug auf deine Zeit. Was auch immer es ist, wenn du gerne mehr in die Fülle und in deine Manifestationspower kommen möchtest, dann trage dir den 17.09. fett in deinem Kalender ein. Hier findest du alle Infos zum Total Abundance Workshop.

Links zu Florian Künstler: 

Instagram Florian Künstler
Facebook Florian Künstler
YouTube Channel Florian Künstler
Musikvideo „Tausend Raketen“  
EP Gute Nachrichten

Links zur Folge:
Total Abundance Workshop

 

Rock on & Namasté

Deine Laura

Merke dir die Folge auf Pinterest, um sie später leicht wiederzufinden 🙂
370 3
370 4
370 5
370 9
370 6

15 Kommentare
  • Carina Posted at 14:45h, 15 September Antworten

    wie ist es mit Panikattacken und Ängste wenn man einen Schlaganfall hatte.
    Und ich jetzt schwere arme habe und kribbeln oder oder und ich gleich Panik bekomme es könnte was sein?

    • Andrea Wimmer Wimmer Posted at 21:37h, 15 September Antworten

      Liebe Carina, hole dir professionelle Hilfe, die dir Klarheit bringt, was körperliche Symptome nach dem Schlaganfall sind und was psychisch ist. Es wirkt auf mich so, als ob du etwas zu verarbeiten hast und deine Seele zu dir sprechen will. Frei nach Karin Kuschik „Sagt deine Seele zu deinem Körper ‚Auf mich hört sie nicht, zeig du es ihr.‘ Ganz viel Kraft, Lebensmut und Vertrauen für dich. LG Andrea 💚

    • Svenja TeamLiebe Posted at 19:02h, 29 September Antworten

      Liebe Carina,
      wir danken dir sehr für deine Frage.
      Ich bin diesbezüglich einmal intern in Rücksprache gegangen und wir werden uns zeitnah bei dir zurückmelden.
      Grundsätzlich empfehlen wir dir, dich an einen Arzt/ eine Ärztin und/ oder Therapeut*in zu wenden, und dies einmal professionell abklären zu lassen.
      Wir senden dir ganz viel Liebe,
      Svenja und das TeamLiebe

    • Alexandra Weber Posted at 18:44h, 30 September Antworten

      Liebe Carina,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Geduld.
      In dem Fall ist die Bewertung der Körpersymptome häufig ausschlaggebend (z.B. die Angst, dass es wieder passieren könnte), was dann wiederum in einen Teufelskreis mündet.

      Hier möchten wir dir gerne den klassischen Teufelskreis einer Panikattacke mitgeben:
      1. Bestimmte innere oder äußere Reize (z.B. Kribbeln, erhöhter Puls usw.)
      2. Wahrnehmung der Beschwerden; im Verlauf kommt es hier häufig zu einer starken Aufmerksamkeit auf die körperlichen Symptome, die wir dann immer deutlicher wahrnehmen
      3. Bewertung: die körperlichen Symptome werden dann als Bedrohung/Gefahr bewertet (z.B. „Vielleicht bekomme ich einen Herzinfarkt“, „Vielleicht passiert es wieder“,…)
      4. Das löst natürlich unheimliche Angst aus und damit häufig auch Vermeidung und „Flucht“ (z.B. Vermeidung von bestimmten Situationen oder Bewegung)
      5. Angst führt ganz automatisch dazu, dass der Sympathikus aktiviert wird (ist für Kampf und Flucht zuständig), der ganz automatisch zu körperlichen Veränderungen führt (schwitzen, Puls geht nach oben, Herz schlägt schneller, evtl. auch Schwindel, Übelkeit, noch stärkeres Kribbeln usw.) –> dies ist erst mal eine ganz normale Reaktion des Körpers, um die Person auf eine reale Gefahr vorzubereiten
      –> So beginnt alles von vorne im Kreis: Dies wird dann wiederum häufig als Bestätigung für die erste Bewertung gesehen, was die Angst noch größer werden lässt.
      –> Der Sympathikus wird noch aktiver; der Kreislauf kann sich dann bis zu einer Panikattacke mit Hyperventilation hochschaukeln.
      Um hier dagegen zu steuern, kann dieses Wissen sehr hilfreich sein, damit der Sympathikusreaktion entgegengesteuert werden kann durch die Taktatmung: wichtig ist hier längeres Ausatmen als Einatmen, also 4 Sekunden durch die Nase ein, 6 Sekunden ganz langsam durch Mund aus.

      Panikattacken sind auch ein ganz klassisches Thema der Verhaltenstherapie, die hier sehr gut helfen kann. Vor allem bei einer vorhergehenden Erkrankung kann es unheimlich helfen gemeinsam die Ursache und Bewertungen bzgl. der Angst anzuschauen und zu lernen mit der Panik umzugehen bzw. diese weniger werden zu lassen. Hier können wir die den SPDI für eine erste Beratung empfehlen. Hierfür google doch einfach mal „sozialpsychiatrischer Dienst + Name deiner Stadt“, dort wirst du dann ganz sicher fündig.

      Wir möchten dich hier auf jeden Fall auch ermutigen, die professionelle Unterstützung zu holen.
      Alles Liebe
      Dein TeamLiebe ♡

  • Susanne Richter Posted at 08:10h, 12 September Antworten

    Das erste mal hier und begeistert!
    Nur steht die Seite zum Workshop-Angebot 17.09. auf „not found“
    Wie kann ich zum Workshop-Angebot kommen?

    Liebe Grüße, Susanne

    • Svenja TeamLiebe Posted at 17:44h, 14 September Antworten

      Liebe Susanne,
      hier schicke ich dir noch einmal den Link mit allen Informationen zum Total Abundance Workshop 🙂
      https://lauraseiler.com/total-abundance/
      Ich sende dir alles Liebe,
      Svenja vom TeamLiebe ♡

  • Bettina Posted at 17:01h, 10 September Antworten

    Danke für die offenen und ehrlichen Worte❣️

  • Julia Hendrischke-Seuser Posted at 09:00h, 08 September Antworten

    Ihr Lieben, welch tiefe zugleich erfrischende und geerdete Folge. Immer real- ich denke dass wird anderen helfen sich selbst zu finden. Tolle Folge, alles Gute. Dein Herz ist frei-Wow Gänsehautmoment lieber @floriankünstler. Jule

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:25h, 09 September Antworten

      Liebe Julia,
      wir freuen uns sehr, dass dich diese Podcastfolge so sehr inspirieren durfte.
      Alles Liebe zu dir,
      Svenja und das TeamLiebe ♡

  • Melanie Rüger Posted at 08:44h, 08 September Antworten

    Liebe Laura, ich habe die Folge im Zug auf Arbeit gehört und so oft genickt , laut bestätigt und gelacht. Die anderen haben mich schon schräg angeschaut und ich hätte am liebsten alles laut geteilt.Es sind so unglaublich viele Menschen auf dieser Welt die dieses Gefühl einer Panikattake kennen. Und auch kann nur sagen, versteckt es nicht! Kämpft nicht dagegen an, es wird sonst immer schlimmer. Mir hat in der Attake immer Bewegung geholfen, oder auf den Boden legen, sich erden. Mein Therapeut in der Tagesklinik hat was ganz wichtiges gesagt. Er sagte: “ Mutter Erde ist immer da. Sie trägt dich. Also umarme einen Baum oder lege dich in Mutter Erdes Armen, lauf in den Wald!“ Und das hat bei mir gestimmt. Meiner Mutter ist nicht für mich da,aber Mutter Erde trägt mich. Mit diesen Worten wünsche ich allen da draußen ganz viel Mut, Liebe und nochmehr Selbstliebe.

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:24h, 09 September Antworten

      Liebe Melanie,
      vielen lieben Dank für das Teilen dieser berührenden und kraftvollen Erkenntnisse 🙂
      Wir wünschen dir alles Liebe und so schön, dass dir die Erdung da so wunderbar hilft.
      Alles Gute,
      Svenja und das TeamLiebe ♡

  • Stefanie Jordi Posted at 12:50h, 07 September Antworten

    Liebe Laura und lieber Florian, vielen Dank für das Teilen dieser Erkentnisse. Es hilft zu wissen dass es anderen da draussen ähnlich geht. Liebe Grüsse Steffi

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:21h, 09 September Antworten

      Liebe Stefanie,
      es freut uns sehr, dass dir diese Podcastfolge zum Thema Panikattacken weiterhelfen durfte!
      Alles Liebe zu dir,
      Svenja und das TeamLiebe ♡

  • Andrea Cordes Posted at 11:45h, 07 September Antworten

    .. ich habe mich so sehr wiedergefunden. Danke für diesen tollen Podcast. Er unterstützt mich auf meinem Helungsweg.
    Liebste Grüße

    Andrea

    • Svenja TeamLiebe Posted at 18:20h, 09 September Antworten

      Liebe Andrea,
      es freut uns sehr, dass dich diese Podcastfolge so sehr inspirieren durfte 🙂
      Wir senden dir alles Liebe und wünschen dir alles Gute!
      Svenja und das TeamLiebe ♡

Hinterlasse hier deinen Kommentar