Coaching Blog, Life Coaching Laura Seiler Berlin

22 Aug Richtige Entscheidungen treffen.

 

Die Entscheidung über den Verlauf Deines Lebens liegt in jedem einzigen Moment – zwischen jedem einzelnen Atemzug.

Auch wenn die Vergangenheit versucht, sich mithilfe des Egos selbst in der Zukunft immer wieder neu zu manifestieren, ist das Bewusstsein darüber, dass jeder Moment, der vor Dir liegt, neu und unabhängig von vorherigen Schlussfolgerungen erschaffen werden kann, der Schlüssel für neue Erfahrungen.

Viktor Frankl, ein österreichischer Neurologe und Psychiater, spricht in dem Kontext vom Raum zwischen Reiz und Reaktion:

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“

 

Häufig sind unsere Handlungen im Alltag eine Form des reaktiven Erlebens und nicht des pro-aktiven Erschaffens. Doch genau hier liegt die Kraft. Umso stärker Du Dir darüber bewusst bist, dass man im Erleben jeglicher Situation – egal wie verletzend, enttäuschend, anders als erwartet etc. die Situation auch sein mag –  innehalten kann und sich fragen kann, was man wirklich als Resultat wünscht und entsprechend danach pro-aktiv handelt, kommst Du in Deine Kraft und kannst Dein Leben gestalten. Dafür gilt es die eigene subjektive Wahrheit immer wieder zu hinterfragen.

„Der Glaube, dass die eigene Sicht der Realität die einzige Realität sei, ist die gefährlichste aller Täuschungen.“ Paul Watzlawik

 

Du bist kein Spielball von äußeren Umständen. Eine Deiner größten Fähigkeiten besteht darin, dass Du wählen kannst – und zwar in jedem Moment neu und nicht für das scheinbar naheliegende sondern für das, was Du wählen würdest, wenn Du Dich nicht fürchten würdest und Du wüsstest, dass es Dir gelingt. Denn jede Entscheidung kann letztlich darauf hinunter gebrochen werden, ob sie aus Angst oder aus Liebe getroffen wurde.

Nutze diese 3 einfachen Schritte, um Dein Leben pro-aktiv zu gestalten und Dich nicht von vergangenen Verhaltensmustern gefangen halten zu lassen, sondern richtig gute Entscheidungen für Dich und Dein Leben zu treffen.

 

3 Schritte für ein pro-aktives Leben 

1. Halte inne.

Wenn Du merkst, dass Dich eine Situation ärgert, irritiert, verletzt, oder Du Dich eventuell aus Angst gegen etwas entscheidest, was Du gerne erreichen möchtest, dann halte inne.

2. Werde Dir bewusst.

Werde dir darüber bewusst, was gerade passiert. Beobachte Dich selbst aus der Vogelperspektive und überlege, ob die bevorstehende Reaktion von Dir das gewünschte Resultat bewirkt oder ob die Reaktion ein altes Muster ist, dass Dir jetzt nicht mehr dienlich ist.

3. Wähle neu. 

Nutze das Bewusstsein darüber, dass es einen Raum zwischen Reiz und Reaktion gibt und wähle so zu handeln, dass es das von Dir gewünschte Resultat zur Folge hat.

 

P.S Teile diesen Beitrag mit einem Menschen, dem Du wünschst, dass er seine Träume lebt.

1 Shares

4 Kommentare
  • Holger
    Posted at 14:34h, 07 Dezember Antworten

    Ja, Viktor Frankl war ein weiser Mann, hab ihn erst vor kurzem entdeckt nachdem ich den Sinn-Ratgeber „Sinnquadrat“ (Jedlicka) gelesen habe, der ja eigentlich eine Zusammefassung der Thesen von Frankl ist.

    Danke für deinen inspirierenden Blog!

    Holger

  • Felix Michel
    Posted at 15:40h, 02 November Antworten

    Liebe Laura, dich entdeckt zu haben ist ein großes Geschenk. Deine Stimme und die Art, wie du etwas erklärst, berühren mich in meinem innersten. Du hilfst mir damit , zu mir selbst zu finden, die Sicht zu verändern und hast mir einen gewaltigen Schub gegeben meine Gedanken zuversichtlicher zu gestalten. Ich wünsche dir alles alles Gute und bin so dankbar, dass du deine so positive Energie und Erfahrungen an alle Menschen verteilen kannst. Ich bin leider nicht auf Facebook und Twitter und instagram , .ich bin höre deinen potcast auf dezzer. Ich finde Dich so toll, mach bitte immer weiter. Alles Liebe Felix

    • Kiwi
      Posted at 20:20h, 08 September Antworten

      Felix spricht mir aus dem Herzen! Geht mir ganz genauso! Danke Laura!!!

  • John the Ropemaker
    Posted at 18:17h, 25 August Antworten

    die Aufforderung, an sich selbst zu glauben und der eigenen, inneren Stimme zu folgen, kann man gar nicht oft genug artikulieren.
    Aber wir sollten behutsam mit dem Wunsch umgehen, das eigene Handeln möge das gewünschte Resultat zur Folge haben; denn stets wird das gewünschte Resultat völlig unberechenbar a u c h von zahllosen anderen Handlungen mit beeinflusst, die wir nicht unter Kontrolle haben. So wird das Resultat wohl eher eine Annäherung an das gewünschte Ergebnis sein, kaum je aber mit ihm völlig übereinstimmen. Das könnte ein Wermutstropfen sein, wir können es aber auch als stete Herausforderung betrachten, weil wir mit unserem Handeln immer nur Teilerfolge erzielen werden, die wieder zu neuem Handeln herausfordern, um den eingeschlagenen Weg weiter zuversichtlich in den Blick zu nehmen – hin zum weiter gewünschten Resultat…

Hinterlasse hier deinen Kommentar