Richtige Entscheidungen treffen - Header Laura Seiler
15 Nov

Richtige Entscheidungen treffen: wie du proaktiv dein Leben gestaltest

Inhalt

Die Entscheidung über den Verlauf deines Lebens liegt in jedem einzigen Moment – zwischen jedem einzelnen Atemzug. Ich habe im Laufe meines Lebens gelernt, wie wichtig es ist, Entscheidungen zu treffen. Je kraftvoller du deine Entscheidungen triffst, desto eher kann sich das Leben dahin entwickeln, wo du es dir wünschst, da du es nicht in die Hände von anderen legst.

Stehst auch du gerade vor einer wichtigen Entscheidung und weißt nicht, welchen Weg du wählen sollst? Vielleicht argumentiert auch dein Herz gegen deinen Verstand. Mir ging es eine lange Zeit genauso. Meiner Intuition war schon lange sehr klar, dass ich als Coach in der Selbstständigkeit arbeiten wollte. Aber mein Verstand hat lautstark protestiert: Ich konnte doch nicht einfach meinen sicheren Job kündigen!

In diesem Artikel möchte ich dir erzählen, was mir bei meiner Entscheidung geholfen hat und wie ich noch heute meine Entscheidungen treffe. Ich möchte dir die Angst vor “falschen” Entscheidungen nehmen. Denn viel schlimmer als “falsche” Entscheidungen zu treffen ist es, keine Entscheidungen zu treffen.

Warum es so wichtig ist, Entscheidungen zu treffen

Eine Entscheidung ist eine Wahl, in eine bestimmte Richtung zu gehen, auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln oder eben auch nicht zu handeln. Dein Leben wird damit zum Spiegel der Entscheidungen, die du getroffen hast und die du noch treffen wirst. Du formst dein Leben mit jeder Entscheidung, die du triffst.

Es ist auch eine Entscheidung, keine Entscheidung zu treffen. Das ist eigentlich das schlimmste, was du machen kannst, denn dann treffen das Leben oder andere Menschen die Entscheidung für dich. Mittlerweile liebe ich es, Entscheidungen zu treffen, weil ich weiß, dass sie zusammen mit einer klaren Handlungsabsicht das Leben lenken.

Du musst keine Angst davor haben, Entscheidungen zu treffen, weil du dadurch in deine Selbstwirksamkeit kommst und du mit nichts so sehr deinen eigenen Weg und damit auch dein eigenes Schicksal formen kannst, wie mit Entscheidungen. Entscheidungen zu treffen schenkt dir Energie und lässt dich weiterkommen. Und das Beste ist, du kannst im Nachhinein immer noch neu entscheiden, wenn du merkst, dass es sich doch nicht richtig anfühlt.

Auch wenn die Vergangenheit versucht, sich selbst in der Zukunft immer wieder neu zu manifestieren, indem sie dir Bewertungen vergangener Ereignisse als Entscheidungsgrundlage präsentiert, kannst du aus diesem Kreislauf aussteigen. Das Bewusstsein darüber, dass jeder Moment, der vor dir liegt, neu und unabhängig von vorherigen Schlussfolgerungen erschaffen werden kann, ist der Schlüssel für neue Erfahrungen. Viktor Frankl, ein österreichischer Neurologe und Psychiater, spricht in dem Kontext vom Raum zwischen Reiz und Reaktion:

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“

Weshalb dir Entscheidungen schwerfallen

Du tust dich sehr schwer damit, kraftvolle Entscheidungen zu treffen? Dann sind wahrscheinlich Glaubenssätze wie “Ich kann mich nicht entscheiden” oder “Ich bin schlecht darin, gute Entscheidungen zu treffen” tief in dir verankert. Das Problem ist, dass durch diese Überzeugungen Gedanken wie “Was, wenn es die falsche Entscheidung ist? Ich entscheide mich besser nächste Woche” auftauchen.

Diese Gedanken wiederum erzeugen Gefühle von Unsicherheit und Zukunftsangst. Und Entscheidungen treffen wir meist aus einem Gefühl heraus. Wenn das Gefühl schon unsicher ist, kann die Entscheidung nicht kraftvoll sein. Das führt häufig dazu, dass du die für dich gefühlt falsche Entscheidung triffst, was dich wiederum in deiner Überzeugung bestätigt und dich bei der nächsten Entscheidung noch länger zögern lässt.

Hilfreich ist es, deine Entscheidung in einem größeren Kontext zu sehen. Frage dich Wer bin ich?, “Was sind meine Werte?” und “Was möchte ich in meinem Leben erschaffen?” Für “richtige” Entscheidungen ist es wichtig, dich selbst zu kennen.

Vielleicht fällt es dir schwer, gute Entscheidungen zu treffen, weil du bisher immer einen Wertekonflikt hattest, z. B. zwischen eigenen Werten und denen deiner Eltern oder der Gesellschaft. Oder weil du überhaupt nicht weißt, wohin du mit dir und deinem Leben möchtest. Eine klare Vision vom eigenen Leben ist wie ein Kompass, der dich bei deinen Entscheidungen leitet.

Mehr zum Thema erzähle ich dir auch in meinen Podcastfolgen #147 Warum du keine Angst vor Entscheidungen haben musst und #46 Bauch oder Kopf? Wie du die richtigen Entscheidungen triffst.

Laura Seiler vertraut bei Entscheidungen ihrem Herz

Gibt es richtige und falsche Entscheidungen überhaupt?

Die Begriffe “richtig” und “falsch” sind sehr subjektiv und sagen für sich allein zunächst wenig aus. Für mich gibt es Entscheidungen, welche das gewünschte Ergebnis zur Folge hatten, und solche, die nicht das gewünschte Ergebnis zur Folge hatten. Ich habe viele Entscheidungen in meinem Leben getroffen mit einer guten Intention, die aber nicht das Ergebnis hatten, das ich mir erhofft hatte. So oder so werden wir immer eine Erfahrung machen und das schöne ist, dass wir dann wieder mit dieser Erfahrung weiterarbeiten können.

Aber war das für mich dann die falsche Entscheidung? Nicht unbedingt. Vielleicht bist du über eine Entscheidung, die du jetzt als falsch ansiehst, in 5 Jahren super happy, weil du erkennen kannst, dass du diese Entscheidung gebraucht hast, um zu lernen. Oder weil sie ein völlig anderes Ergebnis hatte, als du dir vorgestellt hast, das langfristig aber sogar noch besser ist. Löse dich von der Vorstellung, dass die richtige Entscheidung nur die ist, die sofort das gewünschte Ergebnis mit sich bringt.

Du siehst also: Genau genommen gibt es keine falschen Entscheidungen. Das einzige, was es gibt, sind Erfahrungen, die aus den Entscheidungen resultieren. Ich habe die tiefe Überzeugung, dass das Leben und das Universum für uns sind. Das Universum möchte immer dein größtes Wachstum. Daher ist es manchmal auch notwendig, eine Entscheidung zu treffen, die anfangs nicht richtig erscheint.

5 Tipps für kraftvolle Entscheidungen

Häufig sind unsere Handlungen im Alltag eine Form des reaktiven Erlebens und nicht des proaktiven Erschaffens. Doch genau hier liegt die Kraft. Möchtest du dein Leben proaktiv gestalten und dich nicht von vergangenen Verhaltensmustern gefangen halten lassen, sondern richtig gute Entscheidungen für dich und dein Leben treffen, dann habe ich hier noch ein paar hilfreiche Tipps für dich.

Halte inne und werde bewusst

Wenn du merkst, dass dich eine Situation ärgert, irritiert, verletzt, oder du dich eventuell aus Angst gegen etwas entscheidest, was du gerne erreichen möchtest, dann halte inne. Werde dir darüber bewusst, was gerade passiert. Beobachte dich selbst aus der Vogelperspektive und überlege, ob die bevorstehende Reaktion von dir das gewünschte Resultat bewirkt oder ob die Reaktion ein altes Muster ist, dass dir jetzt nicht mehr dienlich ist.

Nutze das Bewusstsein darüber, dass es einen Raum zwischen Reiz und Reaktion gibt und wähle so zu handeln, dass es das von dir gewünschte Resultat zur Folge hat.

Schreibe Argumente auf

Es hilft ungemein, Argumente für oder gegen eine Entscheidung tatsächlich einmal aufzuschreiben. Erst hier bist du gezwungen, wirklich einmal zu Ende zu denken. Du wirst feststellen, dass es vielleicht gar keine stichhaltigen Argumente dafür gibt, warum du etwas nicht tun solltest. Du kannst auch die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Entscheidungen hier gegenüberstellen.

Frage dich ebenfalls: Was wäre das Worst-Case-Szenario? Wenn du dies deinem Unterbewusstsein einmal gezeigt hast, nimmst du ihm damit seinen Schrecken.

Komme zur Ruhe

Hör auf so viel im Außen zu sein und richte deinen Blick nach innen. Wirkliche Klarheit findest du in der Ruhe. Beobachte genau, was du wirklich denkst. Für mich sind Meditationen dafür ein super Tool. Sie helfen, dich mit deiner inneren Klarheit und Weisheit zu verbinden.

Meistens hast du deine Entscheidung vom Herzen schon längst getroffen. Dann setzt aber der Verstand ein und hat Gegenargumente. Lass deinen Verstand nicht gegen dein Herz arbeiten, sondern benutze deinen Verstand, um deine Intuition zu stützen. Es ist die Kombination aus Herz und Verstand, die deine Entscheidung wirklich kraftvoll macht.

Leite die Entscheidung aus der Zukunft ab

Um wirklich gute Entscheidungen für mich und meine Lebensvision zu treffen, mache ich einen gedanklichen Shift. Ich lasse mein zukünftiges Ich die Entscheidung treffen. Aus der Zukunft haben wir einen anderen Blickwinkel. Hier sind wir viel entspannter.

Zu diesem Zeitpunkt hast du bereits gesehen, dass es funktioniert. Du hast keine Angst mehr. Jetzt musst du nur noch schauen: Wie hast du es gemacht? Wie und mit welchen Entscheidungen bist du hierhin gekommen? Es gibt immer einen Weg. Lass ihn dir von deinem zukünftigen Ich zeigen.

Lasse dich von deinem inneren Vorstand beraten

Habe ich sehr schwierige Entscheidungen zu treffen, lasse ich mich von meinem inneren Vorstand beraten. Du kannst deinen inneren Vorstand frei mit Personen besetzen, ganz wie du möchtest. Sie können echt oder fiktiv sein. Ich empfehle dir Experten für unterschiedliche Bereiche. Große Vorbilder, die du bewunderst.

Es kann Superman sein oder auch Buddha. In meinem Vorstand sitzen beispielsweise Oprah Winfrey und Mutter Teresa. In schwierigen Fragen wende ich mich an einzelne Mitglieder meines Vorstands. Was würde Oprah Winfrey mir raten? Wie würde sie entscheiden? Dazu empfehle ich dir auch meine Podcastfolge #33 Werde CEO deines Lebens.

Hierbei kann ich dich sehr gerne begleiten. In der Rise up & Shine Uni® lernst du, in deine ganze Schöpferkraft zu kommen, deine Lebensvision zu finden und hierfür richtige, kraftvolle Entscheidungen zu treffen. Die Rise up & Shine Uni® ist mein 10-wöchiges Online-Coachingprogramm, das bereits über 48.000 Menschen auf dem Weg ihrer persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung geholfen hat.

Wenn du gerade merkst, dass du nicht erfüllt bist, ist genau jetzt der richtige Moment für eine kraftvolle Entscheidung! Melde dich am besten gleich für die Rise up & Shine Uni® an.

Ich hoffe, dieser Artikel konnte dir etwas Klarheit bringen. Schreibe mir gerne in die Kommentare, welche kraftvolle Entscheidung du für dein Leben treffen möchtest oder vielleicht auch schon getroffen hast.

Rock on & Namasté
Deine Laura

1 Kommentar
  • Natalia Owtscharow Posted at 18:09h, 28 November Antworten

    Liebe Laura, vielen lieben Dank. Es ist egal, ob ich dir zuhöre oder lese, dass Wissen, die Information die du mit uns teilst, sind sooo wertvoll. Es hilft mir unglaublich mich immer weiter zu entwickeln. Von ganzem Herzen Dankeschön!

Hinterlasse hier deinen Kommentar