Traumjob finden - Header Laura Seiler
03 Nov

Wie du deinen Traumjob findest

Inhalt

Den absoluten Traumjob zu finden ist sicherlich ein Ziel, das die meisten Menschen in ihrem Leben haben. Sehr häufig erlebe ich es aber, dass viele irgendwann aufgeben, ihre Träume in einer Schublade verschließen und froh sind, wenn sie einen Job finden, mit dem sie finanziell über die Runden kommen.

Vielleicht bist auch du gerade von deinem Job total gefrustet, hast aber Angst davor, die vorhandene Sicherheit aufzugeben und etwas Neues zu wagen. Oder dein Job erfüllt dich einfach nicht richtig und du merkst, dass irgendwas fehlt. Vielleicht weißt du auch gar nicht so recht, was du überhaupt machen willst. Das bekomme ich so oft mit, sowohl bei Berufseinsteigern als auch im fortgeschrittenen Arbeitsleben.

Auch ich war früher total lost. Ich habe einiges probiert – unter anderem habe ich als Artist Managerin gearbeitet – mich aber nie wirklich angekommen gefühlt. Bis ich das erste Mal an einem Coaching einer Coaching-Akademie teilgenommen habe. Das hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Und genau das wünsche ich mir auch für dich.

Heute lebe ich beruflich meinen absoluten Traum und darf andere dabei unterstützen, sich selbst zu erkennen und ebenfalls in ihr volles Potenzial zu kommen. In diesem Blogartikel möchte ich dir einige hilfreiche Ansätze zeigen, wie auch du deinen Traumjob findest.

Was bedeutet Traumjob eigentlich?

Einen Traumjob zu haben, bedeutet so viel mehr als nur ein spezielles Berufsbild zu verfolgen. Es bedeutet vor allen Dingen, seine eigenen Stärken und Werte zu leben, ein individuelles Warum zu verfolgen und sich selbst durch seine Arbeit wahrhaftig zum Ausdruck zu bringen.

Das bedeutet nicht, dass in deinem Traumjob jeden Tag alles rund läuft. Kein Job macht immer nur Spaß. Auch hier wirst du Herausforderungen und Zweifel erleben. Aber deine inneren Antreiber werden dich immer wieder weitermachen lassen. Man nennt das auch intrinsische Motivation, eine Art von Motivation, die aus deinem tiefsten Inneren kommt und sich ganz mit deinen Überzeugungen und Wünschen deckt.

Einen Traumjob kannst du in allen Berufsfeldern finden. Gerade im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung habe ich oft das Gefühl, dass es viel um höher, schneller, weiter geht. Jeder muss plötzlich Unternehmer oder Coach werden und sein eigenes Online Business haben. Aber darum geht es gar nicht.

Laura Seiler arbeitet in ihrem Traumjob

Egal, wo du bist, du kannst immer einen Unterschied machen und einen Mehrwert in die Welt bringen. Als Busfahrer kannst du deinen Fahrgästen jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern, als Krankenschwester kannst du ein Engel in der Not sein.

Es geht letztendlich darum, seinen Job mit Liebe und Passion zu machen. Hast du nicht die richtige Einstellung zu deinem Job, ist es beinahe egal, was du machst, du wirst nie wirklich zufrieden sein.

Beruf oder Berufung

Viele Menschen sehen ihren Job vor allem als eines: als Einkommenserwerb. Und es ist auch richtig, dass du mit deinem Job Geld verdienen sollst. Aber dies sollte nicht dein einziger Antrieb und Gehalt niemals eine Schadensbegrenzung oder Schmerzensgeld sein, denn sonst wirst du schnell sehr unglücklich. Höchstwahrscheinlich verbringst du ja einen Großteil deiner Lebenszeit mit Arbeit. Was wäre, wenn du statt einem Job einen “echten Beruf” ausüben würdest? Der Begriff „Beruf” kommt von „berufen”, du tust also etwas, zu dem du dich wirklich berufen fühlst.

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt, wie du diese Berufung findest. Und wie du damit dann auch noch Geld verdienen sollst. Die Frage nach der Berufung oder der eigenen Lebensvision ist wohl einer der Fragen, die mir am häufigsten gestellt wird.

Ich nehme hier gerne etwas Druck raus. Du musst nicht immer sofort ein konkretes Bild und eine riesige Vision vor Augen haben. Es geht viel mehr darum zu erkennen, wer du sein möchtest und wie du dich fühlen möchtest. In dieses Gefühl kannst du hinein leben, dann wird alles Weitere auf deinem Weg folgen.

Das Ikigai-Modell

Wenn dir meine Ausführungen zu deiner Berufung zu unkonkret waren, habe ich hier noch ein hilfreiches Tool, das ich gerne mit dir teilen möchte. Das Ikigai-Modell stammt aus Japan und hat dort bei der Selbstfindung eine große Bedeutung. Übersetzt bedeutet Ikigai soviel wie Lebenssinn.

Es besteht aus vier sich überlappenden Bereichen:

  • Was du liebst
  • Worin du gut bist
  • Wofür man dich bezahlen kann und
  • Was die Welt braucht


Hier ist der Beruf als Schnittmenge dessen definiert, worin du gut bist und wofür man dich bezahlen kann. Die Berufung dagegen ist die Schnittmenge aus dem, wofür man dich bezahlen kann und was die Welt braucht. Das Ikigai liegt noch eine Stufe höher und ist die Schnittmenge aus allen vier Bereichen. Mache dir doch einmal Gedanken zu jedem der vier Bereiche und überlege dann, was für dich die Schnittmenge – dein persönliches Ikigai – sein könnte.

Ikigai Modell

Merkmale eines Traumjobs: Was ist dir besonders wichtig?

Den eigenen Traumjob zu finden, hängt stark davon ab, auch die eigenen Anforderungen und Vorstellungen an den Job zu kennen. Sind deine Erwartungen nicht klar, kannst du deinen Job auch nicht danach auswählen. Dann wird der Job dich höchstwahrscheinlich enttäuschen.

Ich habe dir eine Liste mit Kriterien zusammengestellt, die für deinen Traumjob von Bedeutung sind. Schau doch mal, welche der Kriterien dir besonders wichtig erscheinen. Am Ende wird es wohl eine Mischung aus vielen Kriterien sein. Aber wahrscheinlich fallen dir einige Punkte auf, die dir persönlich noch ein Stück wichtiger sind als andere Punkte.

Autonomie: Du arbeitest selbstständig an deinen Aufgaben und organisierst deinen Arbeitsalltag eigenständig. Du kannst selbst Entscheidungen treffen und befolgst nicht nur Anweisungen.
Sicherheit: Dein Job bietet dir einen sicheren Rahmen. Du kannst langfristig und beständig mit ihm planen. Einen ganz sicheren Job gibt es zwar nicht, aber es macht doch einen Unterschied, ob du beispielsweise selbstständig oder verbeamtet arbeitest.
Zugehörigkeit: Du fühlst dich als echter und wichtiger Teil des Unternehmens und des Teams. Es gibt einen starken Zusammenhalt.
Wachstum & Entwicklung: Dein Job bietet dir die Chance, dich weiterzuentwickeln und an Weiterbildungen teilzunehmen. Er bietet dir auch die Möglichkeit für einen beruflichen Aufstieg, wenn du das möchtest.
Verantwortung: Dir wird Verantwortung übertragen. Das kann beispielsweise durch eine Führungsposition sein oder auch dadurch, dass du die Verantwortung für einen Arbeitsbereich trägst.
Sinnhaftigkeit: Dein Job vermittelt dir einen klaren Sinn. Du stehst ganz für das ein, was du tust.
Gehalt: Du erhältst eine gute und faire Bezahlung, mit der du sorgenlos deinen Lebensalltag bestreiten kannst. Vielleicht strebst du hier auch nach mehr und hast eine bestimmte Summe an Geld im Kopf, mit der du dir deine Träume realisieren kannst.
Wertschätzung & Anerkennung: Für deine Arbeit bekommst du die Wertschätzung, die dir zusteht. Das kann sowohl durch deine Vorgesetzten, als auch durch deine Teammitglieder, Kunden oder eine Öffentlichkeit passieren.
Arbeitsort: Du arbeitest am Ort deiner Wahl, an dem du dich richtig wohlfühlst. Das kann im Homeoffice sein, im Büro mit Kollegen, in der Praxis mit Patienten oder auch im Laden mit Kunden. Vielleicht reist du auch viel und wechselst den Arbeitsort regelmäßig.
Aufgaben: Deine Aufgaben sind spannend und abwechslungsreich. Sie passen zu deiner Arbeitsorganisation und du kannst dich immer wieder aufs Neue für sie begeistern.
Flexibilität: Flexible Zeiteinteilung und Arbeitsmodelle machen deinen Arbeitsalltag aus. Du lebst in einer guten Work-Life-Balance.

Visualisiere deinen Traumjob

Sehr kraftvoll ist es, deinen Traumjob zu visualisieren. Ich liebe es, mit Visualisierungen zu arbeiten. Denn hier gehst du weg von deinem Verstand und rein in dein Herz. Manchmal zeigt dir dein Unterbewusstsein Bilder, von denen du gar nicht wusstest, dass sie da sind.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Du bekommst hier also nochmal einen ganz anderen Zugang als über eine rationale Betrachtung. Schließe hierfür deine Augen. Atme tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Fokussiere dich eine Zeit lang auf deinen Atem, um ganz im Hier und Jetzt anzukommen. Dann reise gedanklich zu deinem Traumjob. Was siehst du?

  • Bist du allein oder mit anderen Menschen?
  • Wo bist du? In welcher Umgebung siehst du dich?
  • Woran arbeitest du gerade?
  • Arbeitest du jeden Tag an den gleichen Aufgaben?
  • Was ist noch da?

Traumjob und Persönlichkeit – it´s a match

Ein Job ist genau richtig für dich, wenn er zu dir und deiner Persönlichkeit passt. Hierfür ist es wichtig, dass du dich näher mit der Frage Wer bin ich? beschäftigst. Zu diesem Thema habe ich auch einen eigenen Blogartikel geschrieben. Es geht darum, deine Überzeugungen, Ängste, Wünsche und Stärken besser kennenzulernen.

Für deinen beruflichen Erfolg darfst du voll auf deine Stärken setzen. Fördere und konzentriere dich auf deine Stärken, anstatt deinen Fokus daraufzulegen, deine Schwächen zu bekämpfen. Was kannst du besonders gut? Eine meiner Stärken ist es beispielsweise, schwierige Sachverhalte einfach darzustellen. Natürlich war mir nicht direkt klar, was ich hiermit anfangen sollte. Auch war mir diese Stärke nicht von Anfang an bewusst.

Eine Möglichkeit, deinen Stärken auf die Schliche zu kommen, ist regelmäßig Feedback von anderen einzuholen. Das machen die meisten nicht gerne, weil sie Angst vor Kritik haben. Aber Feedback bringt dich auf die nächste Treppenstufe deiner persönlichen Meisterschaft. Und falls du jetzt zweifelst, ob du überhaupt eine richtige Stärke besitzt, bitte glaube mir: Jeder, wirklich jeder, hat seine ganz individuellen Stärken.

Möchtest du dich und deine Charaktereigenschaften näher kennenlernen, kannst du auch Persönlichkeitstests wie den von 16Personalities machen. Willst du noch tiefer in das Thema einsteigen und wirklich zu deinem wahren Wesenskern vordringen, kann ich dir von Herzen die Rise Up & Shine Uni® empfehlen. Dieses intensive 10-wöchige Online-Coachingprogramm habe ich speziell für dich entwickelt, wenn du endlich in dein volles Potenzial kommen und erfüllt leben möchtest – sowohl beruflich als auch in allen anderen Bereichen deines Lebens.

Erlaube dir, erfolgreich zu sein

Hast du endlich Klarheit über deinen Traumjob gefunden, reicht es nicht, dabei stehenzubleiben. Beginne aktiv zu werden. Was kannst du noch heute tun, um deinem Traumjob ein Stück näherzukommen? Vielleicht ist es die Suche nach passenden Stellenanzeigen. Vielleicht fehlt dir auch noch eine ganz bestimmte Fähigkeit, um diesen Job ausüben zu können. Dann kannst du dich für einen passenden Kurs anmelden. Oder du vernetzt dich mit wichtigen Personen aus der Branche.

Wie du unaufhaltsam deinen Weg gehst, darüber habe ich auch in Podcast-Folge #100 mit Christian Bischoff gesprochen: Wenn du dich nicht aufhältst, hält dich niemand auf.

Zitat Christian Bischoff: Wir sind das, was wir immer wieder tun. Exzellenz ist kein Talent, sonder eine Angewohnheit

Mindestens genauso wichtig wie konkrete Actionsteps ist deine innerliche Ausrichtung. Manchmal haben wir noch Glaubenssätze in uns, die uns daran hindern, den Traumjob zu finden oder beruflich wirklich erfolgreich zu sein. Überprüfe deine Glaubenssätze zu Arbeit, Erfolg und Geld. Häufig findest du hier etwas vor wie Nur wer sich kaputt arbeitet, wird wirklich erfolgreich oder Wer viel Geld verdient ist ein schlechter Mensch.

Ich hatte lange Zeit den Glaubenssatz in mir, ich dürfe mit Gutem kein Geld verdienen. Als ich diesen Glaubenssatz für mich auflösen konnte, war das für mich der Durchbruch als Coach. Damit hat sich auch meine finanzielle Situation wahnsinnig verändert. Außerdem dachte ich lange Zeit, ich wäre als Coach zu jung. Bis ich in dieser vermeintlichen Schwäche die Stärke erkannte und mich als jüngster Coach in Deutschland positionierte.

Nutze gerne meine Affirmationen aus der Podcast-Folge #305, um dich positiv gegenüber beruflichem Erfolg auszurichten: 101 Affirmationen für Erfolg und berufliche Erfüllung

Hast du schon deinen Traumjob gefunden? Schreibe es mir gerne in die Kommentare.

Rock on & Namasté
Deine Laura

5 Kommentare
  • Svenja Posted at 14:25h, 20 November Antworten

    Endlich habe ich auf mich und meine Stärken gehört und am Mittwoch die Zusage für meinen Traumjob erhalten! 🙂

    Liebe Laura, ohne dich hätte ich mir das nie zugetraut!

    Tausend Dank!

  • Jule Posted at 12:24h, 06 November Antworten

    Hi Laura,
    ich folge dir seit einigen Wochen aktiv und bin sehr dankbar!
    Im Job finde ich, dass es mit 2 Kindern (4 und 7) nicht mehr möglich ist, das zu machen, was ich liebe. Ich habe es einfach nicht geschafft, alles unter einen Hut zu bringen…Kinder, Haushalt und Job, mich dabei nicht vergessen,… ich versuche mich damit zufrieden zu fühlen zuhause zu sein und zu akzeptieren, dass ich keine Energie zum arbeiten habe und jede Lebensphase seine Zeit hat. Aber es macht mich oft traurig.

    • Svenja TeamLiebe Posted at 19:11h, 09 November Antworten

      Liebe Julia,
      wir danken dir sehr für das Teilen deiner Gedanken mit uns ♡
      Es ist auch vollkommen in Ordnung für sich zu schauen, wie man sich in der gegebenen Situation bzw. in den Phasen des Lebens am Besten versorgen kann 🙂
      Man muss nicht alles perfekt unter einen Hut kriegen. Viel wichtiger ist zu schauen, ob man sich wohl fühlt.
      Vielleicht kannst du für dich auch schauen, wie du schrittweise, dass was du liebst, wieder mehr mit in dein Leben integrierst, wenn du das möchtest.
      Manchmal reichen auch schon 10-30 Minuten, in denen man sich ganz intensiv mit dem beschäftigt, was man liebt ♡
      Und Mama zu sein ist eine unheimlich wichtige Aufgabe, da darfst du auch einmal sehr stolz auf dich sein, wie wundervoll du bist und das alles meisterst!
      Ich sende dir ganz viel Liebe,
      Svenja vom TeamLiebe ♡

  • Rosalinda Giangreco Posted at 22:33h, 05 November Antworten

    So schön, danke dass du mich daran erinnert hast, dass ich Potenzial habe. Man muss es nur wieder rauskramen, ich glaube in der Krimskrams Kiste tief in meinem Inneren gibt es noch so viel. Danke danke danke!

    • Svenja TeamLiebe Posted at 19:02h, 09 November Antworten

      Liebe Rosalinda,
      wie schön, dass dich der Podcast so sehr begeistern konnte und du wieder in Kontakt mit deinem Potential kommen konntest 🙂
      Ich sende dir ganz viel Liebe und wünsche dir viel Freude beim weiteren Entdecken und Ausprobieren ♡
      Svenja vom TeamLiebe

Hinterlasse hier deinen Kommentar