Coaching Blog Laura Seiler, Life Coaching

17 Nov Die 5 häufigsten Energiezieher. Ich wünschte, diesen hätte ich schon früher gekannt.

Der Letzte, der 5 häufigsten Energiezieher, ist für mich persönlich der Wichtigste: Es geht um das Anerkennen der eigenen Verletzlichkeit. Auch wenn es im ersten Moment paradox erscheint, aber im Anerkennen unserer Verletzlichkeit liegt so viel Kraft und letzlich auch Freiheit.

Wir vergeuden jedoch so unfassbar viel Energie damit, zu versuchen Schmerz von uns fern zu halten und einem Leben entgegenzustreben, das nur aus Freude und Leichtigkeit besteht. Das funktioniert aber nicht. Wenn wir Schmerz vermeiden wollen, vermeiden wir damit im gleichen Atemzug auch Glück.

Um es in den Worten von Brené Brown zu sagen:

„Verletzlichkeit ist zwar die Ursache von vielen Ängsten und Unsicherheiten. Doch scheinbar ist sie gleichzeitig auch der Geburtsort der Liebe, der Verbundenheit, der Freude, der Kreativität und des Glücks.“

Es gibt niemanden, der in seinem Leben nicht die Erfahrung gemacht hat, verletzt worden zu sein, dessen Traum geplatzt ist, der verlassen wurde oder der sich von der eigenen Angst gelähmt gefühlt hat. Das ist normal. Das ist das Leben. Es ist die Polarität, die naturgegeben ist – Yin und Yang – Schwarz und weiß – Glücklich und traurig.

Es kostet nur unnötig Kraft gegen dieses Naturgesetz der Gegensätzlichkeit des Lebens ankämpfen zu wollen. Wahre Nähe und Liebe entsteht erst im Anerkennen und in der Wertschätzung der Verletzlichkeit des anderen.

Den ganzen Vortrag von Brené Brown zum Thema Verletzlichkeit, kannst du dir hier anschauen: Brene Brown – The Power of Vulnerability

 

P.S Du möchtest wissen, welche die anderen Energiezieher sind und wie du sie loswirst?

#1: Wenn du dich immer schlecht entscheiden kannst, solltest du hier weiterlesen!

#2: Wenn du dir häufig und über alles mögliche Sorgen machst …

#3: Wenn es dir schwerfällt auch mal Nein zu sagen.

#4:  Wenn die Angst dein Leben bestimmt.

1 Shares

Hinterlasse hier deinen Kommentar